Monika Litschko

Peng

Gestern ging ich in den Wald,
ach, hat mir das gefallen.
Hörte plötzlich einen Knall,
bin seitlich umgefallen.

Leblos lag ich nun im Gras,
man hatte mich erschossen.
Blätter hingen aus dem Mund
und ein Aug` war offen.

Blinzelte mit trüber Linse,
durch des Baumes Wipfel,
als sich was dazwischen schob,
das aussah wie ein Zipfel.

„Lieber Gott bist du so klein?“,
schrie ich wie von Sinnen.
Da trat mich dieser in den Arsch,
rief: „Hör doch auf zu spinnen!“

„Ich bin nicht der liebe Gott“,
hörte ich ihn reden.
„Auch hat dich keiner abgeknallt,
du bist und bleibst am Leben.“

„Hab grad einen Hirsch geschossen,
da sah ich dich schon fallen.
Fand dich dann mit Laub im Mund
und du warst am Lallen.“

Glücklich sprang ich auf die Füße
und um des Försters Hals.
Verhakte mich in dem Gewehr,

ich ahnte schon, gleich knallt`s.

Nun stehe ich vorm Himmelstor
und fühl` mich so verloren.
Höre auch kein Englein singen.
Der Schuss ging durch die Ohren.

© Monika Litschk

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Monika Litschko).
Der Beitrag wurde von Monika Litschko auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gelebte Meeresträume von Gerhild Decker



Die Autorin versteht es, mit Worten Stimmungsbilder zu malen und den Leser an der eigenen Begeisterung am Land zwischen Meer und Bodden teilhaben zu lassen. In ihren mit liebevoller Hand niedergeschriebenen Gedichten und Geschichten kommen auch Ahrenshooper Impressionen nicht zu kurz. Bereits nach wenigen Seiten glaubt man, den kühlen Seewind selbst wahrzunehmen, das Rauschen der Wellen zu hören, Salzkristalle auf der Zunge zu schmecken und den feuchten Sand unter den Füßen zu spüren. Visuell laden auch die Fotografien der Autorin zu einer Fantasiereise ein, wecken Sehnsucht nach einem Urlaub am Meer oder lassen voller Wehmut an vergangene Urlaubstage zurückdenken.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Monika Litschko

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schurken von Monika Litschko (Humor - Zum Schmunzeln)
Nichts für empfindliche Nasen von Karl-Heinz Fricke (Absurd)
Nur noch halb.... von Gabriele A. (Besinnliches)