Brigitte Waldner

Das Geisterhaus


Ich leb in einem Geisterhaus,
hier geht der blanke Horror um,
die Geister gehen ein und aus,
und ich weiß nicht, warum.

Man trifft sie kaum persönlich an,
sie kommen, wenn man schläft,
und fährt man weg, halt irgendwann,
dann werkeln sie ganz fest.

Sie räumen aus und räumen ein,
ganz anders als es war,
und jedes Fach im Schrank daheim,
wird unberechenbar.

Man sucht oft stundenlang und fand,
es wurde ausgeplündert,
von einer regen Räuberhand,
die niemand daran hindert.

Sie räumen Müll und Kehricht ein,
und nichts, was man so braucht,
nachher wird alles anders sein,
und man wird sehr geschlaucht.

Hinzu kommt noch, dass keiner glaubt,
dass das die Wahrheit ist,
bis 3 x täglich ausgeraubt,
was Angst macht und verdrießt.

Ein kranker Geist führt hier Regie,
nur Lumpen bleiben mir,
die neuen Sachen nehmen sie,
mir bleibt aus Plastik ein Geschirr.

Ich sah vor mir den Engel stehn,
auf einem Parkplatz in der Stadt,
ich dachte mir, so kann es gehn,
wenn man nur einen Engel hat.

Der Engel sprach mit mir kein Wort,
ich schaute ihn nur an,
ich sah ihn leuchten immerfort,
und denk noch jetzt daran.

© Brigitte Waldner

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Urban Story: Japanische Kettengedichte, Haiku-Senryu, Haiku von Heike Gewi



Sprachtechniker Walter Mathois und Verskonstrukteurin Heike Gewi hämmern, klopfen ab, machen Licht in den Ecken des Vergessens, hängen Bilder neuer Momente in unser Bewusstsein, ohne einen Nagel zu verwenden. Auf Meditationsebene nickt Meister Bashô freundlich, Buddha lacht, der Affentempel steht und das Gnu tut verwundert. Doch der Mond schweigt. Sind Sie bereit mit Ihren Sinnen, Zeuge zu sein?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erfahrungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Reise der Flockenfee von Brigitte Waldner (Natur)
M a c h t t r u n k e n von Gabriele A. (Erfahrungen)
Zartbitter die Sehnsucht von Wiltrud Mothes (Sehnsucht)