Roland Drinhaus

Streik - Notfallplan








Wer mit der Bahn zur Arbeit fährt,
hat heute nichts zu lachen.
Ein Streik macht unsre Welt verkehrt,
da ist nicht viel zu machen.

                  *

Man kommt am Bahnhof an; und Stop!
Kein Zug, du kannst nach Hause.
Man flucht noch einmal, "wie bekloppt!"
Bis Neun Uhr war heut Pause.

                 *

Danach darfst du zum Bahnhof wieder,
doch es droht Verspätung.
Stimmungsbarometer nieder,
warte auf die Rettung.

                *

Der Chef.... Kollegen... warten alle;
Arbeitstag gelaufen.
Ohne Auto in der Falle....
willst du dir eins kaufen?

                *

Die Lösung liegt im Gegenteil....
warum denn morgens streiken?
Der nächste Streik läuft abends weil....
dein Chef würd' sowas liken. *

                *

Du kämst vom Arbeitsplatz nicht weg,
darfst Überstunden machen.
Der Chef besorgt für dich ein Bett,
hat einen Grund zum lachen.






* Das Wort liken (ausgesprochen leiken) ist ein (weitgehend) eingedeutschtes englisches Wort.
  Man kann es anstellen von mögen, befürworten, oder belobigen verwenden.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Rico sucht seine Farben von Marika Thommen



Erzählt wird ein fantastisches Abenteuer, in dem ein Schmetterling sich auf die abenteuerliche Suche nach seinen verlorenen Farben begibt.
Zusammen mit seinem neuen Freund dem Storch überwinden sie Gefahren und lösen schwierige Rätsel.

Für Kinder ab 5 geeignet.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

lieblose Ausnahmen von Roland Drinhaus (Aphorismen)
Altersprobleme von Irene Beddies (Aktuelles)
Sein eigener Gehilfe von Robert Nyffenegger (Satire)