Robert Nyffenegger

Der Duft der Frau

Dass Frauen duften und nie riechen,
Das ist dem letzten Mann bekannt.
Wie oft kommt vor, dass Männer kriechen,
Vom Duft der Frau glatt übermannt.
 
Gerade jetzt zur Weihnachtszeit,
Wie duftet sie so herrlich.
In ihrem weissen Küchenkleid,
Da zögert man nur schwerlich.
 
Der Duft von Vanille und von Zimt,
Von Schokoladen Überzug,
Das jeden Mann doch übernimmt,
Und jeder hofft, er käm zum Zug.
 
Schlüpft sie nach dieser Plackerei,
Dann schliesslich doch ins Bettchen,
Dann kommt die grosse Leckerei,
Der Mann, er wird zum Frettchen.
 
Geruch von Mann, der Duft der Frau,
Die sind gewaltig unterschiedlich.
Der Mann riecht oft wie eine Sau,
Die Frau, sie duftet, ach so süsslich.
 
 
Gewidmet mit Dank der Renate Tank
 
 
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Einfache Gedichte – deutsch - englisch von Dragos Ionel (Übersetzer Uwe David)



Die "Einfachen Gedichte" sind die Niederschrift von Momentaufnahmen, Impressionen, Gedanken und Erkenntnissen, die nach Dragos Ionels eigener Aussage keine besonderen Absichten verfolgen.
Die Texte kommen ihm einfach in den Sinn, und er wird zum Stift. Viele der Gedichte schrieb er nach der Lektüre von Rabindranath Tagores "Gitanjali" ("Sangesopfer").
Weitere Informationen zu dieser zweiten, leicht überarbeiteten Auflage mit neuen farbigen Abbildungen: http://www.einfache-gedichte.jimdo.com.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ziel setzen von Robert Nyffenegger (Satire)
Stumpfe Spitzen von Norbert Wittke (Satire)
Gebrauchsgegenstände von A bis Z 1. Teil von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)