Aylin

Überfordert(Ghasele)

Überfordert(Ghasele)

 

 

Es schlürfte, gurgelte das braune Watt,

das Land umzu war überschaubar, platt.

 

Kein Baum besäumte jenen stillen Grund.

Die Frau an seiner Seite schlurfte matt.

Die Nacht fiel still bis auf den Meeresgrund,

der vieles schon in sich verborgen hat.

 

Er schleifte sie, er schleppte sie zum Meer

und zog das kleine Kind stumm hinterher.

 

Sie sollt die Flut sehn in des Mondes Rund.

Ihr Schritt war müde, ihre Augen leer.

Die Flut war mit dem Teufel heut im Bund,

sie bog sich auf. Es roch nach Tang und Teer.

 

Und als der Schaum sie mit dem Blau vereinte,

wars nur das kleine Kind, das haltlos weinte.

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Aylin).
Der Beitrag wurde von Aylin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Haus der Lügen von Yvonne Habenicht



Was ein Neuanfang werden sollte, gerät zum Desaster. Ein Schicksalsroman, der das Leben von Menschen meherer Generationen im engen Zusammenleben umfasst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Aylin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Magnolie (Sonett) von Aylin . (Besinnliches)
Hundert werden von Rainer Tiemann (Menschen)
> > > R i s i k o < < < von Ilse Reese (Ratschlag)