Wally Schmidt

Verhütung früher

So ging Verhütung früher

 

Früher war Verhütung doch sehr schwer,

das verstehen junge Leut' nicht mehr.

Man konnte keine Kondome kaufen,

da musste man erst zum Banhof laufen.

Da hing dann endlich ein Automat,

der hatte Kondome dort parat .

Heut' ist das alles kein Problem,

sie im Supermarkt an der Kasse steh'n.

Es gibt sie gar schon coloriert,

weswegen sich niemand mehr geniert.

 

Wenn früher es dann mal geschah,

der Bauch auch dick und rund schon war,

in dem sich zeigte ein Menschlein klein,

dann musste auf der Stell' geheirat' sein.

Die Ehen gingen dann oft entzwei,

doch das war danach dann einerlei.

Die Hauptsach' war für Frauen dann,

sie zeigten erst mal vor 'nen Mann.

Damit wurde sie dann akzeptiert,

in der Gesellschaft war sie nicht blamiert.

So war die Zeit mit blöden Zwängen,

an der Frau da blieb es immer hängen.

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Kriegskinder: ... nach dem II. Weltkrieg von Klaus Buschendorf



Ein Land voller Trümmer ist ihr Spielplatz, doch in Trümmern liegen nicht nur die Häuser. Schwer tragen die Erwachsenen am Trauma des schlimmsten aller Kriege auch an dem, was zu ihm führte. Und immer hören sie die Worte: Nun muss alles anders werden! [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tabuthemen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Jetzt bleibt nur noch die Erinnerung von Wally Schmidt (Emotionen)
Was einmal gefragt werden muss... von Irene Beddies (Tabuthemen)
Ich wär´ gern ein Sessel von Adalbert Nagele (Aphorismen)