Wally Schmidt

Heute würdest du fünfzig Jahre

Heute würdest du fünfzig Jahre

 

Heute würdest du fünfzig Jahre alt,

jetzt ruhst du dort, im stillen Wald.

Dein Leben ging zu früh zu Ende.

Wie gerne nähm' ich deine Hände

und sagte dir , ich hab' dich lieb,

jetzt nur ein Foto von dir blieb.

Ich stelle auf Geburtstagskerzen,

du bleibst stets in meinem Herzen.

Ich weiss, du sitzt auf einem Stern,

du bist mir nah und doch so fern.

Ich konnte dir mein Leben schenken,

jetzt kann ich nur noch an dich denken.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das große mystische Märchenbuch von Heidemarie Rottermanner



In einem Land, fern und unbekannt,
leben Wichtel und Elfen,
die sich gerne gegenseitig helfen

In einem Land, fern und unbekannt,
leben Wölfe und Drachen,
die unseren Wald bewachen

In einem Land, fern und unbekannt,
gibt es Schlösser und Seen,
so etwas habt ihr noch nie gesehen

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das erste Veilchen von Wally Schmidt (Natur)
Der verderbliche Sprung von Karl-Heinz Fricke (Trauriges)
Das wahre Licht des Frühlings von Michael Reißig (Gesellschaftskritisches)