Marlene Remen

DER STERNENPRINZ

Auf einem Stern, gleich neben dem Mond, da wohnt ein kleiner Prinz.
Er schaut hinunter auf die Welt und fragt, was ist da los ?

Was machen all die Menschen da, gibts Kriege nur und Streit.
Wo bleibt die Liebe und der Frieden, gibts Kummer nur und Leid ?

Es gibt so viele Leben dort, denen es gut doch geht.
Doch andere auch, ihnen gehts schlecht, so viele müssen gehn.

Wär alles, was da wächst auf Erden, gerechter doch verteilt.
Dann bräuchte Niemand Hungers sterben, viel schöner wär die Welt.

Ich schick ein wenig Sternenregen, zu ihnen, sie zu erfreun.
Vielleicht hift es die Not zu mildern und Liebe zieht in die Herzen ein.

Nicht Kriege, Streit und die Gewalt, nur Liebe braucht die Welt.
Und Frieden käm auf diese Erde, für Alle, unterm Sternenzelt.

Ersteinstellung im Juni 2014, dies Heute ist speziell
für Wally.
Marlene Remen, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lady Aziz - Road-Trip - Dämonen-Lady Band 2 von Doris E. M. Bulenda



In der Dämonenwelt fragte man sich, wo wohl Aziz abgeblieben war, der wilde und ungezügelte Dämon war wie vom Erdboden verschluckt. Ich fragte mich das auch - ich vermisste ihn und den Sex mit ihm. Genau genommen ahnte ich allerdings bereits, wo er stecken könnte. Er war sicher in meiner Welt, auf der Erde. Und so beschlossen wir, ich, die Menschenfrau, Beelzebub und einige andere Dämonen, uns auf die Suche nach meinem Dämonen-Geliebten Aziz zu begeben. Hollywood und Disneyland sollten unsere ersten Stationen sein. Dass unser Trip lustvoll werden würde, war von vornherein klar. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trost & Hoffnung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

WAS TRÄUMT DEIN HERZ ??? von Marlene Remen (Liebe)
Ganz leise... von Kerstin Langenbach (Trost & Hoffnung)
Maximilien (oder die Revolution frisst Ihre Kinder ) von Klaus Wittlich (Das Leben)