Siegfried Fischer

*Grüne Weihnachtsweise zum Kugeln*

 

        O         
   Rangenbaum   


O Rangenbaum O Rangenbaum
Wie grün sind deine Blätter
Du grünst nicht nur zur S
ommerzeit
Nein auch im Winter wenn's nicht schneit

O Rangenbaum O Rangenbaum
Wie grün sind deine Blätter


O Rangenbaum O Rangenbaum
Dein Obst wir gern verzehren
Die frischgepresste Köstlichkeit
Gibt Saft und Kraft zu jeder Zeit

O Rangenbaum O Rangenbaum
Dein Obst wir sehr verehren

 

text & bild © sifi 2008
 

Allen Leserinnen und Leseraußen wünsche ich eine geruhsame und friedvolle Weihnachtszeit.

.....................................................................................................
Text und Bild aus "Nicht alltägliche Hausmannspost - Scherzartikel und Küchenzeilen aus Valencia"
Weitere Informationen zu Buch, Bild und Text => http://www.sigis-hausmannspost.de/?page_id=44

Neben STILLE NACHT ist das Lied O TANNENBAUM eines der bekanntesten Weihnachtslieder.
Die Melodie ist eine seit dem 16. Jahrhundert bekannte Volksweise. Der Text stammt von Ernst Anschütz (1824)
Wegen der Bekanntheit des Liedes und der relativen Einfachheit der Melodie wurden oft andere Texte gedichtet.
Kinder-/Schülervarianten:
„O Tannenbaum … der Lehrer hat mich blau gehaun, … dafür schiff’ ich ihm an den Zaun“,
„O Tannenbaum … der Weihnachtsmann will Äpfel klau’n;
er zieht sich die Pantoffeln an, damit er besser schleichen kann.“
Es existieren Liedtexte in vielen anderen Sprachen.
Der Fangesang „We’ll keep the blue flag flying high“ des englischen Fußballvereins FC Chelsea
wird zu dieser Melodie gesungen.
(Quelle: wikipedia - bearbeitet/gekürzt)
.....................................................................................................
Siegfried Fischer, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siegfried Fischer).
Der Beitrag wurde von Siegfried Fischer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Erlebtes Leben: Emotionen – Impressionen von Fritz Rubin



Wie herbstlich wird die Dämmerung,
wie gläsern ihrer Lüfte Kühle,
die Schatten liegen auf dem ›Grün‹
und rufen leis’ »Auf Wiederseh’n!«

Der Sommer sagt: »Adieu, macht’s gut,
ich komme wieder nächstes Jahr!«
Entflammt noch einmal mit aller Macht
den ganzen Horizont mit seinen bunten Farben!

Wehmut tief in meinem Herzen
und Hoffnung zugleich,
glückselig
das
Erinnern

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Siegfried Fischer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Alle ACHTung! - ACHT Jahre Klick-Sache von Siegfried Fischer (Autobiografisches)
Gedanken zu hl. Abend von Paul Rudolf Uhl (Weihnachten)
Naechtliche Störung von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)