Marlene Remen

HERZWOLKEN

Vom Winde hin und her getrieben, am Himmel Wolken ziehn.
Sie türmen auf sich zu Gebilden, möchst gern mit ihnen fliehn.

Die Formenvielfalt, sie bezaubert, siehst viel mit Fantasie.
Beim nächsten Windstoss wieder fort, lang bleiben sie doch nie.

Doch sieh, zwei lange Wolkenbänder, gehn aufeinander zu.
Vereinen sich zu einem Herzen, der Sonne Strahl dazu.

In deinem Herz fühlst du die Freude und soviel Dankbarkeit.
Schickst dieses wunderschön Gebilde, zur Reise hin zu euch.

Es soll euch sagen und euch danken, für Worte voller Trost.
Für soviel Tage, Wochen, Jahre , für eure Herzenspost.

Niemals möcht ich die Freundschaft missen, die ich bei euch gefunden.
Herzwolken schick ich auf die Reise, voll Dank, für all die Stunden.


Einen schönen 4. Adventsonntag wünsch ich euch Allen und schaut
ab und an mal zum Himmel empor, wenn ihr es seht, ist es ein lieber Gruß von mir, Marlene

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Arbeitslos ins Paradies von Ralf D. Lederer



Arbeitslos ins Paradies? Eigentlich ein Widerspruch in sich. Dennoch ist es möglich. Dieses Buch erzählt die wahre Geschichte eines schwer an Neurodermitis erkrankten und dazu stark sehbehinderten jungen Mannes, der sein Leben selbst in die Hand nimmt und sein Ziel erreicht. Er trennt sich von den ihm auferlegten Zwängen, besiegt seine Krankheit und folgt seinem Traum trotz starker Sehbehinderung bis zum Ziel. Anfangs arbeitslos und schwer krank zu einem Leben im sozialen Abseits verurteilt, lebt er nun die meiste Zeit des Jahres im tropischen Thailand.

In diesem Buch berichtet er von den Anfängen als kranker Arbeitsloser in Deutschland, aufregenden Abenteuern und gefährlichen Ereignissen, wie z.B. dem Tsunami in seinem Traumland. Dieses Buch zeigt auf, dass man durch Träumen und den Glauben an sich selbst fast alles erreichen kann.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Dankbarkeit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

B L A U S T E R N E von Marlene Remen (Geburtstag)
KLEINER VOGEL von Christine Wolny (Dankbarkeit)
HERBST von Heidemarie Rottermanner (Natur)