Gerhard Krause

Der Winter

Die Dächer die sind weiß belegt
ein kalter Wind durch Straßen fegt,
der Wald und Wiesen glitzernd weiß
und am Bachrand ist schon Eis.

Der Winter zeigt schon sein Gesicht,
wenn die Sonne durch Wolken bricht,
sind ihre Strahlen doch zu schwach
die eisig Kälte gibt nicht nach.

Es ist der Lauf der Jahreszeit
schon bald ist alles fest verschneit
und überall die Stille pur
es ist im Einklang mit der Natur.

22.12.2018                                            Gerhard Krause

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gerhard Krause).
Der Beitrag wurde von Gerhard Krause auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Wo die Vögel schlafen von Sebastian Brinkmann



Nach einem Streit verschwindet Rastabans Bruder im Wald hinterm Haus. Er folgt und betritt eine fremde Welt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gerhard Krause

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Geschenkkauf von Gerhard Krause (Humor - Zum Schmunzeln)
Kormoran von Margit Farwig (Natur)
Die Winterelfe von Margit Farwig (Besinnliches)