Ralf Glüsing

So wie ich nun gelauschet

So wie sie nun gelauschet
Zu eurer Wort und Reim
So mir der Fluß nun rauschet
Verloren Haus und Heim

Nach langer Zeit, doch heute
Singt dir ein kleiner Chor
Dein Kuss so fern der Meute
Dass er mir nicht gefror

Möcht meine Hand verbrennen
Wenn sie im warmen Wind
Wohin sie alle rennen
Dem Wege folgen blind

Doch Nacht ward es noch immer
So höre nun mein Lied
Der Morgensonne Flimmer
Wer weiß was nun geschieht

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ralf Glüsing).
Der Beitrag wurde von Ralf Glüsing auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Befreit - Ermutigende christliche Gedichte von Cornelia Hödtke



Wer sehnt sich nicht nach Befreiung, Annahme und Ermutigung. Die durchlebten christlichen Gedichte haben dieses Ziel.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ralf Glüsing

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schnecken von Ralf Glüsing (Natur)
Kreisläufe von Rainer Tiemann (Das Leben)
> > > Freu - dich - nicht - zu - früh < < < von Ilse Reese (Aktuelles)