Ines Schmidt

Am Morgen

Der Wecker klingelt kurz vor sieben.
Wo ist denn nur die Nacht geblieben?
Bin ich nicht grad in's Bett gegangen
und hab zu träumen angefangen?

Ich sitz im Bett, wie eingefroren.
Mein schöner Traum ging irgendwie verloren!

Das Grübeln hilft nun auch nichts mehr,
Die Zeit sie rennt und zwar wie sehr!
Ich renne auch ins Badezimmer, dann in die Küche
den gleichen Weg, wie immer.

Gewaschen, gefrühstückt
jetzt kommt die große Frage:
"Was zieh ich an, an diesem Tage?"
Der Kleiderschrank hängt voll mit Sachen
nur zun Anziehen ist nichts dabei-
was soll man machen?

Am Ende findet sich dann doch noch was:
Nun schauen, ob man alles hat:
Schlüssel, Busausweis, mal sehn, wer heute fährt...
und was mir der Tag sonst noch so beschert.

Ein Blick noch in den Spiegel,
nur was muss ich da sehn?
Da steht so eine Strähne,
die hintert mich am Gehen.

Haarspray schnell und Kamm herbei..
das geht ganz fix, wieZauberei!
Alles ist fertig,
alles ist parat.
Nun kann ich starten
es wird ein schöner Tag!
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ines Schmidt).
Der Beitrag wurde von Ines Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Szenen einer Großstadtjugend. Mit Gedichten und Liedtexten von Jörn Brien



Was tun, wenn die Schule aus ist und das ganze Leben einem offen steht? Was wenn man noch nicht so richtig weiß, was man mit der neu gewonnenen Freiheit anfangen soll? "Szenen einer Großstadtjugend" von Jörn Brien widmet sich genau diesen wilden Tagen, in denen alles gewonnen und alles verloren werden kann.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Alltag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ines Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Jahr von Ines Schmidt (Jahreszeiten)
ZWISCHEN STEINEN von Christine Wolny (Alltag)
Die leidige Vorhaut von Robert Nyffenegger (Satire)