Brigitte Waldner

Hunderte von Kinderkleidern geraubt


Ich war einmal sehr motiviert,
die Mutter hat es finanziert
und mir das Nähen einstudiert.
Ich saß mich krumm von früh bis spät,
kreierte Kinderkleider, hab genäht,
und legte Wert auf gute Qualität.

Die meisten Kleider sind geraubt,
dem Nachbarn ist das hier erlaubt,
auch wenn es mir jetzt keiner glaubt.
Kein Kind, kein Mädchen hat der Räuber,
wozu braucht er die Kinderkleider?
Wie unbescheiden raubt der Neider

mein Liebstes: Meiner Hände Arbeit,
und Mutters Geld und Freizeit,
als Nachbar nimmt er Narrenfreiheit!
Und niemand glaubt, wie es mir geht,
der Räuber, der zur Tat nicht steht,
und gut auf meine Kosten lebt,

darf weiterhin hier Raub betreiben,
ich muss partout sein Opfer bleiben,
und wer verbietet mir das Schreiben?
Nein, das lass ich mir nicht gefallen,
und töten die mich, die Fatalen,
so lass ich Gottes Mühlen mahlen.

Ich war mein Leben lang bescheiden,
am Foto wird sich das auch zeigen,
will einfach nur am Leben bleiben,
und meine Sachen wieder haben,
sowie mein Geld, was sie mir stahlen,
im höheren Bereich der Zahlen.

So wartet doch, bis ich mal sterbe,
ergattert Räubernig mein Erbe,
so ist er auch noch boshaft herbe
zu mir, der Rudolf samt Komplizen;
was soll es ihm im Jenseits nützen
und im Gefängnis bei dem Sitzen?

Dorthin will ich die alle bringen,
mein Gott, oh lass es mal gelingen,
dass endlich sie die Räuber fingen,
auf dass die Polizisten sehen,
dass sie zu mir her plündern gehen
und mich in Schmutz und Chaos drehen.

Und wird hier einmal observiert,
hat es der Räuber nicht probiert,
obwohl er sich sonst nicht geniert,
bei Tag und Nacht sich einzuschleichen,
mich zu vergiften zu erreichen,
zu rauben, ruinieren und dergleichen.

© Brigitte Waldner

Foto: © Brigitte Waldner "Meine Kinderkleider"
Solche Modelle und viele andere, auch mit Tüll verarbeitet,  hat mir der Räuber gestohlen,
alle in den Größen für 4 bis 12 Jahre.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.01.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Frau im Nebel von Karin Hackbart



Eine kleine unheimliche Legende, die an der Küste spielt

Mit Rezepten von der Küste ersehen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erfahrungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schnäppchenräuber von Brigitte Waldner (Gesundheit)
Gebrauchsanweisungen von Norbert Wittke (Erfahrungen)
Im Garten der Lyrik von Anita Menger (Allgemein)