Gerhard Krause

Die Tanne

 

Am Nachmittag die Sonne schien,
da sagte nun die Tanne grün,
zum neben stehenden Baum
ich hatte einen schönen Traum,
man suchte mich aus vielen aus
ich kam in ein schönes Haus.

Man steckte mir ‘nen Ständer an,
so dass ich nicht umfallen kann
und hängte an die grünen Zweige
Lametta, Kugeln und auch Feige,
was Engelshaar und Marzipan
und brachte noch viel Lichter an.

Geschenke wurde abgelegt
die Kinder waren aufgeregt
dann sang man Weihnachtslieder
so wie halt alle Jahre wieder
und ich in voller Lichterpracht
Gesegnet sei die heilige Nacht

„Pst“ sagte da der Baum ganz leise,
ein Mann kommt grad durch die Schneise.
Der suchte einen Baum sich aus
für Weihnachten und für zu Haus
er nimmt die Säge setzt sie an
zur Seite fiel die grüne Tann‘.

 

Zwei Wochen später.

Es war gekommen wie geträumt,
die Zeit kam, es wird weggeräumt.
Der Schmuck und Lichter abgenommen,
sind wieder in Karton gekommen.
Der Baum vor kurzen noch so schön
der konnt' das Ganze nicht verstehn
die Nadeln wurden braun und matt,
es fielen auch die meisten ab.
Der Baum, nun ein Gerippe nur,
morgen holt ihn die Müllabfuhr.

6.1.2019                              Gerhard Krause

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gerhard Krause).
Der Beitrag wurde von Gerhard Krause auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.01.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

flüchtige Schatten im Winter von Franz Preitler



Kurzgeschichten einer stürmischen Zeit
136 Seiten, 1 Abb. Kurzgeschichten beruhend auf Träumereien und Wahrheit.
Mit Zeichnungen aus Tusche.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gerhard Krause

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Pilze von Gerhard Krause (Natur)
Sommerbilder von Karl-Heinz Fricke (Natur)
Frühlingsbotschaft von Helga Edelsfeld (Frühling)