Emanuela Fiorone

Die Vergangenheit

Die Vergangenheit ist wie ein gut gefüllter Rucksack, der uns auf unserem Lebensweg begleitet.
Er ist unser Proviant:
  • Erinnerungen beleben;
  • Erfahrungen helfen bei unseren Entscheidungen;
  • Fehler besinnen auf einen Richtungswechsel
Im Laufe des Lebens wird der Rucksack immer schwerer. Damit dieser uns nicht erdrückt, macht es Sinn,
sich den Inhalt hin und wieder genau anzuschauen und sich von manch alter Last zu trennen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Emanuela Fiorone).
Der Beitrag wurde von Emanuela Fiorone auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.01.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Anna - wie alles begann von Irene Zweifel



Anna ist ein Wunschkind ihrer alleinerziehenden Mutter und trotzdem hin- und hergeschoben zwischen Mutter, Grossmutter und verschiedenen Pflegefamilien. Allein der Wunsch nach einem Kind ist noch lange kein Garant für dessen glückliche Kindheit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Emanuela Fiorone

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Natur-Mensch von Emanuela Fiorone (Sprüche und Zitate)
ALLES FLIEßT von Paul Rudolf Uhl (Nachdenkliches)
Freitod eines Promis von Klaus Heinzl (Gesellschaftskritisches)