Gabriele A.

Gefühltes Wir - Schatten an der Wand

Sonett

Des Mondes Sichel strahlt noch immer helle
der Himmel scheint vollkommen über mir
bei kaltem Wetter stehn wir vor der Tür
verliebt küsst du mich innig an der Schwelle

Ein Hauch von Sinnlichkeit mag offerieren
es liegen sanfte Klänge in der Luft
ein athmosphärisch anregender Duft
der Rose lässt mich deine Liebe spüren

Das Kerzenlicht wirft Schatten an die Wand
nimmst meine Hände zärtlich in die Hand
um sie mit deinen Lippen zu berühren

Du füllst den Raum mit deiner Gegenwart
fährst durch mein Haar in wohl vertrauter Art
um in den Sinnennebel zu entführen

(c) Nordwind

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.01.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Formeln des Lebens von Huberti Jentsch



Ob Pythagoras mit der Behauptung recht hatte:

Jeden Mensch kann man mit Zahlen definieren, konnten wir bislang nicht nachvollziehen und auch Sokrates, der zu sagen wusste:

« Selbsterkenntnis ist das Erstrebenswerteste » hat uns keine Formel hinterlassen, die uns zeigt, warum jeder Mensch so ist, wie er ist, warum wir uns mit dem Einen verstehen, mit Anderen jedoch nicht, was die Ursachen von Glück und Unglück sind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gefühle" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

..und immer entfachen sie Fernweh von Gabriele A. (Lebensfreude)
Clowngesicht von Adalbert Nagele (Gefühle)
Mangelnde Beweise von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)