Roland Drinhaus

Der Freund in deiner Hosentasche








Pling! -die Nachricht angekommen,
wie vertraut ist das Geräusch.
Nur Geschwafel angenommen.....
kanns etwa sein, dass ich mich täusch?
Das ich nun einfach unterbrach
und mitten im erzählen war....
gleich schwieg... und sofort sah ich nach,
mit Recht bist du nun sauer.... klar.


 
                                                              Der Freund in meiner Hosentasche,
                                                              wenn er ruft, bin ich zur Stell.
                                                              Dieses -Pling!- ist seine Masche!
                                                              Gleich muss ich mal nachsehn -schnell!
                                                              Ganz egal ob ich grad esse,
                                                              küsse, putze, oder schlaf,
                                                              viel zu oft, oh meine Fresse....
                                                              ich mein Handy zücken darf.


                                                                                                                      Wichtiger als Uhrzeit scheint,
                                                                                                                      die Akkuleistung oben rechts.
                                                                                                                      Denn die ist wichtig wie man meint,
                                                                                                                      in steter Schlacht des Zeitgefechts,
                                                                                                                      bei der ein schwarzer Bildschirm droht,
                                                                                                                      wenn man vergass, es aufzuladen.
                                                                                                                      Sagst zu dir selbst: "Oh ich Idiot!"
                                                                                                                      Bei Offline droht ein Image-Schaden.


                                                              Dieses Whatts-App das ich vorzieh...
                                                              dem Gespräch mit den Kollegen!
                                                              Hinterfragt hab ich es noch nie,
                                                              lieber schreiben, statt bewegen.
                                                              Tolle Apps in meiner Sammlung,
                                                              plingen sich stets aktuell.
                                                              Gleich ob Vodafone, ob Samsung,
                                                              alles scheint nur schrecklich schnell.


Diese Sucht aus Elekktronik,
mit dem "schnell erreichbar" Grund,
gibt dir Info ohne Mimik,
jederzeit und volles Pfund.
Willst du ohne, droht der rausschmiss...
was dir Recht ist, wolln wir wetten?
Denn bevor du medial raus bist,
nutzt du es.... wie Zigaretten.









Glücklicherweise nicht authentisch; auch wenn ich ein Smartphone nutze.
Doch trotzdem ärgerlich.... denn fast jeder kennt einen "Mister Wichtig" der alles stehen und liegen lässt,
wenn ein Signal des "Freundes" zu hören ist.


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.01.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Geheimnis um Schloss Krähenstein von Thurid Neumann



Das Buch ist ein Bodensee-Sommerferien-Kinder-Krimi à la 5 Freunde. Zwei Jungs und zwei Mädchen verbringen gemeinsam die Sommerferien in Konstanz am Bodensee und decken dabei das Geheimnis um ein verschwundenes Testament und den Erben von Schloss Krähenstein auf.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Pro Ad-Blockers von Roland Drinhaus (Klartext)
Aufklärung einmal anders von Hans Witteborg (Gesellschaftskritisches)
=ABSTURZ= von Kerstin Langenbach (Autobiografisches)