Gabriele A.

Du fehlst mein großer Freund geliebter Vater



Ein Blick zum Wintersternbild hoch hinauf
Capella im Zenit der hellste Stern
und Castor Pollux scheinen ihm nicht fern
gen Frühling neigt sich schon der Erde Lauf


Du fehlst mein großer Freund geliebter Vater
ich denk an dich in der geschenkten Zeit
wir waren für die Bütt mehr als bereit
für Kappensitzung s´Narrenzeit-Theater


Stets mit Humor Geschichten celebrieren
nahmst mit 4 Jahren mich gewiss schon mit
in die Natur und ferner in die Bütt
ein Highlight das „Gemeinsam-Musizieren“

Die Puppenküche Stühlchen eine Wiege
und für die Buben auch ein Holzgewehr
hast du getischlert wie noch vieles mehr
und für den Garten eine kleine Liege


Wir wanderten auf Pfaden die sich winden
bei klarem Himmel an dem Fels entlang
stets freudestrahlend voller Tatendrang
noch immer können wir dies nachempfinden

 

Du wusstest gleich es wird mir viel bedeuten
als Vater einer Braut war es ganz klar
du führtest liebevoll mich zum Altar
wenn feierlich die Hochzeitsglocken läuten

Als Opa ließest du nicht lange bitten
die Enkel hingen dir am Hosenbein
und alle waren sie dein Sonnenschein
die Rolle war dir auf den Leib geschnitten

 


Du warst uns Drei´n ein treuer Weggefährte
wir Kinder war´n dein allergrößtes Glück
die Liebe gaben wir dir gern zurück
und alles was dein großes Herz uns lehrte….

(c) Norwind

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.02.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Dankbarkeit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

EINE- HINTERHÄLTIGE- SPINNE- OHNE -NETZ... von Gabriele A. (Besinnliches)
Sonnenschein von Sonja Rabaza (Dankbarkeit)
Rosengarten von Edelgunde Eidtner (Besinnliches)