August Sonnenfisch

Abenteuerliches Tertianum

 

Abenteuerliches Tertianum

 

Nach einem Lebens-Frühling
und einem
Lebens-Sommer
breitet sich der Herbst
unseres Da-
seins: das Alter.

*

Doch bis in unseren
Herbst hinein
wüten sie allüberall:
lebenslang bewusstlos und
fraglos gehegte
und geheiligte Pläne,
Prinzipien
und Programme:

Sie packen selbst Freifrauen
und Freiherren
in Rente
noch lange am Genick.
Männer heftiger
noch
als Frauen!

Die durcheilten Tage voller
Arbeitseifer
und Maloche
in Familie und Firma:
sie waren
mitnichten
von Pappe!

Doch der Mensch ist die Potenz,
sich zu wandeln:
als ein Lebenskünstler,
im Alter aufs Neue
sich selbst
zu erfinden:

Langsam jetzt vielleicht
und langmütig zu
sein. Möglicherweise nach innen

sich zu kehren: zum
Herzen und zu dem
göttlichen Grund in uns!
Am Ende den inneren Müßiggänger
wieder zu erwecken im
Park und am Fluss.
Eventualiter zum Hegen und
Pflegen des Leibes
sich zu erkühnen.
Und den Enkeln ein Altvater und
eine Altmutter zu sein.

Ein Lebenskünstler von Jahren eben
im Tertianum zu sein!



 

 

(c) August Sonnenfisch, 19. Februar 2014 ff

LITERATUR
Wolfgang Prosinger (* 1948): "IN RENTE".
Rowohlt, Reinbek 2014,
240 Seiten, Taschenbuch 10 Euro.

Sven Kuntze (* 1942): "ALTERN WIE EIN GENTLEMAN.
Zwischen Müßiggang und Engagement".
C. Bertelsmann, München 2011,
256 Seiten, Taschenbuch 10 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (August Sonnenfisch).
Der Beitrag wurde von August Sonnenfisch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.02.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Leiden Unschuldiger im Kosovokrieg und anderswo von Heidrun Gemähling



Sie erfahren, warum es immer Kriege gibt und wer sie eines Tages beseitigen wird, wenn die Verheißungen der Bibel zur Wirklichkeit werden. Ein Trost für alle unschuldig Leidenden oder diejenigen, die gerne nach einer Alternative in den Wirren unserer Zeit suchen.
Ich habe vom Frühjahr bis Sommer 1999 und darüber hinaus das Flüchtlingselend während des Kosovokrieges in den MEDIEN verfolgt und es in dokumentarischen Gedichten festgehalten.
Ein kleines Büchlein gegen das Vergessen!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von August Sonnenfisch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Oesterlicher Tanz von August Sonnenfisch (Spirituelles)
Ein Pullover von Uwe Walter (Das Leben)
Na so was aber auch! von Heideli . (Spirituelles)