Gabriele A.

An einem kalten Februarabend….

 

Erinnerungen sind Sonnenstrahlen die
durch das Fenster unserer Seele scheinen


Die Sehnsucht trägt Gedanken über´s Meer
und Wellen warten auf mit weißem Schaum
ich sah dich heute Nacht in einem Traum
noch immer Papa fehlst du allen sehr


Wie hast du deine Berge so geliebt
mit Mama Schäferhund wie Kind und Kegel
am Wochenend war „Wandern“ uns´re Regel
wenn´s Wetter keine Regenwolke schiebt

 

Ein Schauer hat uns auch mal kalt erwischt
manch Wolke kam unheimlich angekrochen
in eine off´ne Hütte eingebrochen
hast du den Proviant dort aufgetischt

 

Das Lied der Berge galt bei Sonnenschein
in´s Gipfelbuch hast du gern eingeschrieben
dem Enzianhof doch bist du treu geblieben
die Vesper und die Aussicht luden ein


 

Es kam der Tag da hieß es Leinen los
mit beiden Beinen standest du im Leben
Seebeine jedoch war´n dir nicht gegeben
die kleinste Welle gab den Gnadenstoß


Mit leerem Magen riefst du „Land in Sicht“
„Mein Mädchen schau da vorne ist ein Hafen“
du warst schon seekrank als wir dort eintrafen
recht wankelmütig und grün im Gesicht


Doch Mutti geht noch immer gern an Bord
liebt Seeluft Sonne Wind wie auch die Wellen
wird sich im Sommer oft zu uns gesellen
trägt uns mein Segelboot von Süd nach Nord



@Nordwind

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.02.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lady Aziz - Road-Trip - Dämonen-Lady Band 2 von Doris E. M. Bulenda



In der Dämonenwelt fragte man sich, wo wohl Aziz abgeblieben war, der wilde und ungezügelte Dämon war wie vom Erdboden verschluckt. Ich fragte mich das auch - ich vermisste ihn und den Sex mit ihm. Genau genommen ahnte ich allerdings bereits, wo er stecken könnte. Er war sicher in meiner Welt, auf der Erde. Und so beschlossen wir, ich, die Menschenfrau, Beelzebub und einige andere Dämonen, uns auf die Suche nach meinem Dämonen-Geliebten Aziz zu begeben. Hollywood und Disneyland sollten unsere ersten Stationen sein. Dass unser Trip lustvoll werden würde, war von vornherein klar. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

I m - W a n d e l - d e r - Z E I T von Gabriele A. (Besinnliches)
So wie es früher einmal war von Karl-Heinz Fricke (Erinnerungen)
Lachen ist gesund von Hans-Juergen Ketteler (Humor - Zum Schmunzeln)