Marlene Remen

GLÖCKCHENMEER

Kleine Stiele, zarte Blättchen und ein schönes weißes Kleid.
Strahlen mit Sonne um die Wette, machen dir dein Herz ganz weit.

Überall kannst du sie sehen, aus des Grases feuchtem Grün.
Läuten sie den Frühling ein, ach, wie wär das schön.

Kalte Tage gabs genug, nach Wärme steht des Menschen Sinn.
Ist es auch noch früh im Jahr, die Sonne heut, schon ein Gewinn.

Glöckchenmeer, wie wunderschön, leuchtet weiß und zart.
Wecken Frühling auf im Nu, machts Leben nicht so hart.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.02.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Herzgetragen Seelenwarm: Gedichte und Zeichnungen von Edeltrud Wisser



Die Autorin lädt Sie ein, einzutauchen in die Welt der lyrischen Poesie, der Liebe, Gefühle und in die Gedanken über das menschliche Dasein. Sie wünscht ihren Leserinnen und Leser Herzgetragene und Seelenwärmende Augenblicke.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

MIT DANKBARKEIT von Marlene Remen (Dankbarkeit)
NEBEL-PFERDE von Heidi Schmitt-Lermann (Natur)
Meine Welt von Anna Steinacher (Mundart)