Klaus Lutz

Teelieder


Teelieder


Ich sitze am Tisch! Und habe die Idee! Wie ich
die Teeschale nehme! Mit zwei Händen! Leicht
und sanft! Zart und berührend! Wichtig und
einzigartig! Um es dann zu wissen: "Ich trinke
nicht nur! Ich kenne die Kunst! Ich sehe die
Wahrheit! Ich bin das Leben! Der Mensch der
erwacht! Und der Tag kann kommen!

Ich sitze am Tisch! Und habe die Idee! Wie ich
das Teelicht anstecke! Mit einem Streichholz!
Kurz und lebendig! Hell und sehend! Leicht und
gebend! Um es dann zu wissen: "Ich lebe nicht
nur! Ich kenne die Liebe! Ich sehe die Zeit! Ich
bin die Sprache!" Der Mensch der erwacht!
Und die Welt kann kommen!

Ich sitze am Tisch! Und habe die Idee! Wie ich
den Teebeutel öffne! Mit einer Schere! Exakt
und richtig! Nett und langsam! Ruhig und
bestimmt! Um es dann zu wissen: "Ich warte
nicht nur! Ich kenne das Gute! Ich bin die
Welt! Ich sehe den Weg! Ich weiß das Ziel!"
Der Mensch der erwacht! Und das Paradies
kann kommen!

Ich sitze am Tisch! Und habe die Idee! Wie
ich die Teekunst finde! Und schreibe einen
Satz! Male ein Herz dazu! Lasse den Tag
träumen! Stelle ein Licht dazu! Denke an
meine Wünsche! Spiele mit Worten! Und
gehe auf die Reise: "Zu Tagen die lieben! Zu
Zeiten die geben!" Der Mensch der erwacht!
Und das Glück kann kommen!

(C)Klaus Lutz




Am 18.02.2019 um 13:23:15 Uhr
die copyrights gesichert!

Das Leben und der Mensch! Meistens fehlen einem da die Worte! Trotzdem gibt es aber Worte! Oder die Sprache! Immer nur das Beste zu zeigen! Immer nur das Beste zu hoffen! Immer nur das Beste zu glauben! Die Macht der Sprache! Das ist die Welt wieder, richtig zu sehen! Und dabei nie den Blick, für die Schönheit, zu verlieren! Die Macht der Worte! Das ist wieder die Liebe richtig zu leben! Und dabei immer den Mensch für die Kunst zu begeistern! Die Macht der Worte! Das ist wieder die Zeit richtig zu sehen! Und die Zeit, mit dem richtigen Denken, zu verzaubern! Die Lebendigkeit der Tage! Jeder Schritt ein erfüllter Wunsch! Jeder Freund ein wunderbares Geschenk! Jeder Tag ein gelebtes Wunder! Nein! Das was ich jetzt geschrieben habe ist zu künstlich. Ich will es anders sagen: „Habe keine Angst! Erfülle Dir deine Träume! Wage die Freiheit! Mit allem was Du sagst! Mit allem was Du willst! Mit allem was Du denkst! Mit allem was Du kannst!“ Denn das alles gibt Kraft! Alles andere zerstört nur! Denn es ist Duckmäusertum! Und nichts anderes! Nein! Das was ich jetzt geschrieben habe ist nicht genau! Ich will es anders sagen: „Gehe immer der Sonne entgegen! Lebe immer im Licht!“ Mit dem wie Du die Freunde behandelst! Mit dem wie Du die Menschen siehst! Mit dem was das Leben sein kann! Mit dem was die Welt ist! Und eigne Dir einen klaren Blick an! Und die Zeit! Und das Leben! Und der Mensch erklärt sich von allein! Nein! Das was ich jetzt geschrieben habe ist nicht exakt treffend! Ich will es anders sagen: „Atme so das die Liebe lebt! Lebe so das die Liebe nicht stirbt!“ Und Du bist Es: „Der Mensch, mit dem die Welt voller Leben bleibt'! Nimm die Hand die Dir jemand entgegenstreckt! Und gehe mit offenen Augen durch die Welt! Und das Leben geht nicht an Dir vorbei! Und alles Glück gehört Dir! Es ist so einfach das Leben! Denn die Kunst ist: „Denke! Liebe! Träume!“ Und lebe das Leben einfach!“ Und das Beste dabei ist: „Die Welt wartet auf Dich! Und ist für Dich da! Und fügt all deine Wünschen noch etwas hinzu! So lalalala ist Es! Mit der Hoffnung das das Gedicht auch Jemandem gefällt!(C)Klaus LutzKlaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.02.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Alltagsrosen - gereimtes Leben - Großdruck von Christa Siegl



Die Autorin entführt den Leser in ihre gereimte Geschichtenwelt einerseits mit Ironie die schmunzeln läßt, anderseits regen lebensnahe Themen zum Nachdenken an. Die Gedichte muntern auf und zaubern ein Lächeln aufs Gesicht und in das Herz.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wissen von Klaus Lutz (Besinnliches)
Kaktus? von Paul Rudolf Uhl (Besinnliches)
Facebook von Adalbert Nagele (Aphorismen)