Hermann Braun

Zwischen Daumen- Fingerkuppe

Wenn Wille und Verstand versagt!

Zwischen Daumen-, Fingerkuppe
hält er morgens schon ‘ne Fluppe,
eine selbstgedrehte, krumme,
und dann immer volle Lunge,
schon seit Jahren und verwegen,
Zug für Zug der Sucht erlegen,
der Gefahren sich bewusst,
frönt er dennoch dieser Lust!
Lässt sich einfach nicht bekehren –
darum lasst ihn doch gewähren,
nach alter Väter Sitte, Brauch:
Lasst ihm bitte doch den Rauch!
Zumal und auch, was man beklagt,
wenn Wille und Verstand versagt!

© hb/ 19.02.2019


Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hermann Braun).
Der Beitrag wurde von Hermann Braun auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.02.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Tödliche Verführung von Andy Claus



Tödliche Verführung ist ein spannender Psychothriller mit vielen überraschenden Wendungen. Andy Claus setzt ihre kriminalistischen Ambitionen fort und hat mit diesem Roman einen spannenden Erotik-Thriller geschrieben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hermann Braun

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Und noch´n Gedicht - Kein Gedicht ist ein Gedicht von Hermann Braun (Das Leben)
Erdenglück von Ingrid Drewing (Nachdenkliches)
Auf Flügeln von Margit Farwig (Besinnliches)