Lutz S.

Von wegen ... Regen

 

Wir kommen ins Grübeln.

Wie aus 'nem Becher,

Fast wie aus Kübeln

Fällt Regen so schwer.

Nass sind die Dächer,

Straßen menschenleer.

Ist wirklich kein 'Segen'.

Unterwegs ohne Schirm.

 

Auf Wegen und Feldern

Regnet es Bindfäden.

Über Wiesen und Wäldern

Fegt peitschend der Wind.

Die Spuren von Schäden

Sind sichtbar. Schon bald

Gibt es Herbststürme,

Entblättern den Wald.

Von wegen nur Regen... .

 

© LS

Erstveröffentlichung bei Facebook (Lyrikforum) Lutz S., Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Lutz S.).
Der Beitrag wurde von Lutz S. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.02.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Klares Bild: Gedankengänge eines Fernfahrers in Versform von Wilhelm Braisch



"Fünf bis sechs mal die Woche bis zu zehn Stunden auf der Autobahn, da hat man sehr viel Zeit den eigenen Gedanken nachzugehen ..." Der Autor war viele Jahre "on the Road" - und hat einige seiner Gedanken in Versform festgehalten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Lutz S.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Fehltage von Lutz S. (Enttäuschung)
Hurra hurra, der Mai ist da von Karl-Heinz Fricke (Natur)
Rätsel von Martina Wiemers (Satire)