Fritz Reutemann

zeitreise ins kotzen

21.02.2019
zeitreise ins kotzen

baustellen sollten städte
attraktiver gestalten
sonst bleibt aber alles
zeitlich & räumlich
vollkommen flexibel
& unsere grundsicherung
ist kariös bis auf die knochen
auf das virtuelle erleben
soll es ankommen
der affärengeschüttelte
sponsorendeal über ein paar
milliarden wird gnadenlos
über die leviten gelesen
sie lassen atombombem kreischen
im brennpunkt der geschichte
die herren herrschenden
zergeifern die verhandlungen
es geht wie immer um den ganz großen zaster
alles wird eventmäßig aufgeplustert mit
riesigem bohei & spektakel
da reicht nicht mal ein lamborgini
das ist die politsche premier league
im großen abnutzungskampf
der herrschenden regime
die demokratie dient nur
noch als aushängeschild
so wie als abrissbirne
für alle erwartungen des
eventpublikums im zoo der ereignisse
die affären mit langzeitwirkung
haben endlich ausgang nur wohin
es wird katastrophenromanesk
wir versinken im schmerz
von unser aller leben gezeichnet
mit künstlicher intelligenz
an rande des wahns in eine zeitreise
die uns alle befällt wie liebesgeflüchte
bis der schattenmann drei mal klopft

© fritz reutemann, poet * freihofstr. 1 * 88131 lindau * tel: 08382/73990 * e-mail: frireu -at- AOL -dot- com

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Fritz Reutemann).
Der Beitrag wurde von Fritz Reutemann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.02.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Schwerenöter - Gereimtes und Ungereimtes von Rainer Tiemann



Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Nach diesem Motto sind viele Gedanken und Erlebnisse im neuen Buch "Schwerenöter" des Leverkusener Autors Rainer Tiemann festgehalten. Gereimt und ungereimt werden Geschehnisse des täglichen Lebens und autobiografische Erlebnisse mal ernst, mal heiter, aber immer menschlich beleuchtet. Sollten die unterschiedlichen Themen des Buches dazu anregen, sich erneut mit Lyrik zu befassen oder über sich und die Beziehungen zum Mitmenschen nachzudenken, wäre ein wichtiger Sinn dieses Buches erfüllt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Fritz Reutemann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

der schrei nach dada von Fritz Reutemann (Gesellschaftskritisches)
Ein dickes Zubrot von Margit Farwig (Gesellschaftskritisches)
> > > W e h r l o s . . . < < < von Ilse Reese (Das Leben)