Robert Nyffenegger

Exorzisten gesucht

Wenn ich doch nur katholisch wär,
Ich würd mich gerne melden.
Bin ein Mensch und nicht ein Schär*
Und an sich nicht so selten.
 
Kein Wunder, dass Verrückte gibt,
Man sieht doch solche täglich.
Ich merk auch rasch wie einer piept,
Und das ist häufig kläglich.
 
Dass es stets Katholiken trifft
Und niemals Lutheraner,
Das liegt wohl in der päpstlich Schrift,
Im Sinne von Trojaner.
 
Der Satan ist doch ein Gourmet,
Er nistet nur katholisch.
Er macht ein Riesencabaret,
Ganz einfach diabolisch.
 
Doch wer nicht an den Teufel glaubt,
Kann Exorzist nicht werden.
Es wird auch nur von Rom erlaubt,
Die glauben die Beschwerden.
 
* bärndütsch: Füdlibürger
 
Mangelberuf Teufelsaustreiber: Den weltweit rund 400 speziell ausgebildeten katholischen Priestern im Internationalen Exorzisten-Verband AIE steht eine wachsende Zahl von Klienten gegenüber, wie der Pressedienst der Italienischen Bischofskonferenz meldete.
Quelle: religion ORF at.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Flaschenpost von Robert Nyffenegger (Autobiografisches)
DAS TISCHGEBET von Christine Wolny (Glauben)
Weihnachten von Hildegard Kühne (Weihnachten)