Margit Farwig

Die letzten Trümpfe

 

Er begegnete dem Tag
in seinen letzten Sonnenstrahlen
wärmend spielten sie ihre Trümpfe aus
verwöhnten Wiesen, Felder, Bäche
sie dankten auf ihre Weise

er hatte die letzten Trümpfe ausgespielt
das Leben rann ihm durch die Finger
er konnte nichts festhalten
er probierte alles aus
konnte sich für nichts entscheiden
reduzierte sich auf sich selbst

und was er sah, war nicht viel
es war so wenig
dass er einen Entschluss fasste
den ersten Entschluss seines Lebens
er wurde sein bester
er zog in eine Welt
die ihm nichts mehr vorenthalten würde

© Margit Farwig

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Margit Farwig).
Der Beitrag wurde von Margit Farwig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Kraftorte der Natur im Spiegel der Volksmärchen von Jürgen Wagner



10 Kraftplätze (Bach, Berg, Baum, Brunnen, See, Wald, Höhle, Sumpf, Hügel und sakraler Ort) mit 12 Märchen erzählt und ausgelegt

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Margit Farwig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Eierlei von Margit Farwig (Ostern)
Lebensnetz von Marija Geißler (Das Leben)
Nachtblau von Margit Farwig (Besinnliches)