Renate Tank

MAMMA MIA, MAGGI, MAGGI - Oder: EIN KLAGELIED



MAMMA MIA, MAGGI, MAGGI

Oder: EIN KLAGELIED

 

Ich bin vor einiger Zeit

von dir betrogen worden.

Also habe ich beschlossen:

Es muss zu einem Ende kommen.

Dein neues Outfit

hat mich mitgenommen,

- und erst recht dein neuer Geschmack!

Der ist einfach auf den Hund gekommen;

da beißt die Maus keinen Faden ab.

MAGGI, MAGGI, - MAMMA MIA!

 

Ich habe dich so unendlich geliebt.

Nun hast du alles, was genial stimmte,

ganz durcheinandergebracht.

Ich halte am Kochtopf noch immer Wacht;

spüre den alten Geschmacksknospen nach.

Aber keiner von den neuen, braunen Würfeln

macht mich scharf.

O, MAMMA MIA, MAMMA MIA!

 

Ich halte das einfach nicht mehr aus.

Mache du doch wieder das

BESTE

daraus!

Es dürfen ja manchmal Fehler passieren,

aber willst du diesen vertrackten

echt riskieren?

O, MAMMA MIA, MAMMA MIA,

das ist nicht mehr mein

MAGGI!

 

Ich löffle die Suppe mit größtem

UNBEHAGEN.

Der schöne

WOHLGESCHMACK

ging einfach

baden…

 

© Renate Tank

16.02.2018

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Renate Tank).
Der Beitrag wurde von Renate Tank auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das wahre Gesicht des Lebens von Marion Hartmann



Dieses Buch ist ein Teil meines Lebens, das ich schrieb, als ich gerade mein zweites Kind verloren hatte. Bis dahin war mir unbegreiflich, warum es gerade immer mich traf, dieses viele Pech und Unglück. Mir alles von der Seele zu schreiben, war eine große Erleichterung für mich, zu vergleichen mit einer Therapie. Es half mir einfach . In dem Moment , als ich alles Erlebte niederschrieb, durchlebte ich zwar alles noch einmal und es schmerzte, doch ich hatte mir alles von der Seele geschrieben und fühlte mich erleichtert. Genau dieses Gefühl, möchte ich an Leser heranbringen, die auch vom Pech verfolgt sind, damit sie sehen, das es trotzdem doch immer weiter geht im Leben. Ebenso möchte ich es an Menschen heranbringen, die nicht soviel Pech im Leben hatten, aber sich gar nicht mit anderen Sorgen von Fremden belasten wollen. Und wenn es nur ein einfaches Gespräch oder ein guter Rat ist, das hilft schon sehr viel.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Karneval, Fastnacht und Fasching" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Renate Tank

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

AUGEN (Sonett) von Renate Tank (Phantasie)
Hojzlarv und Fasenocht * von Paul Rudolf Uhl (Karneval, Fastnacht und Fasching)
DIE WEGWERFGESELLSCHAFT von Christine Wolny (Kritisches)