Norman Dunfield

Die Sexualkunde-Lehrerin für Mädchen

Sexualkunde macht Sinn.
Ich weiß es. Ich bin Lehrerin.
So glaube meiner Offenbarung;
ich hab' Erfahrung mit der Paarung.

In zartem Alter, unversehrt,
wurdest Du wohl aufgeklärt,
doch fehlt Dir praktische Erfahrung
im Umfeld Deiner Schambehaarung.

Im hormonellen Regenwasser
wirst Du erst feucht, dann immer nasser;
und möchtest Du den Männern schmeicheln,
musst Du erst deren "Ohren" streicheln.

Du kannst genüsslich sie verführen
und bald danach schon in Dir spüren.
Doch sei beständig auf der Hut.
Nicht jeder ist für alles gut.

Nimm Dich in Acht vor mancher Kunst.
Nicht jeder verdient Deine Gunst.
Wirf erst auf jeden einen Blick
und zieh' bei Zweifeln Dich zurück.

Der Maler macht den Pinsel frei
für seine "Höhlenmalerei",
und hat jemand Analgedanken,
weise ihn sofort in die Schranken.

Wozu die Musiker gern neigen,
ist außer Zupfen auch das Geigen.
So mancher fragt besonders lieb:
"Wie wär' es denn mit Blasmusik?"

Sollst Du Dich knien oder bücken,
dann lass Dich nicht von hinten "loben".
Lass Dich nicht brechen oder knicken
und halte Deinen Kopf stets oben.

Nun geh' hinaus in Deine Welt;
der Storch wurde längst ausgezählt.
Bienen und Blumen sind vergessen.
Jetzt musst Du Dich an and'rem messen.

Gib stets auf die Verhütung acht,
weil Dich, in ungeschützter Nacht,
vielleicht die Schwangerschaft befällt;
und jeder Säugling kostet Geld.

Nimm diese Weisheiten jetzt mit.
Bewahre sie auf Schritt und Tritt.
Magst Du im Geiste jetzt noch wanken,
wirst Du's mir eines Tages danken.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norman Dunfield).
Der Beitrag wurde von Norman Dunfield auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Pferd aus dem Moor von Maren Frank



Ferien auf einem Bauernhof am Rande des Moors. Evelina wird in ein fast schon mystisches Geschehen hineingezogen, doch ihre Phantasie und ihr Feeling für Tiere und ganz besonders für Pferde lässt sie nicht im Stich.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tabuthemen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Norman Dunfield

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Melinda's Vibrationen (Jugend forscht) von Norman Dunfield (Humor - Zum Schmunzeln)
Oh wunderbarer Frühling von Horst Werner Bracker (Tabuthemen)
Achtgeben von Uwe Walter (Gedanken)