Horst Fleitmann

Flüchtig daher gesagt

Ich hörte schon seit langer Zeit,
mich zeichne aus, die Flüchtigkeit.
Das Urteil traf mich stets mit Wucht,
denn niemals war ich auf der Flucht.

Das Wort hat einen, könnt man meinen,
doppelten Sinn… für mich hat‘s keinen.
Was sich verflüchtigt ist doch weg
hätt' so verfehlt den Daseinszweck.

Meine Gedanken, hier in Reimen,
sollen und werden ja wohl bleiben.
Würden sie sich verflüchtigen
so wär das völlig ohne Sinn.

Man säh sie nicht, sie wär‘n gewesen
und deshalb hier nicht mehr zu lesen.
Da Ihr die Zeilen doch gereimt
noch immer lest, ist wie mir scheint,

die Flüchtigkeit mit nichts belegt.
Falls irgendwer sich auf- nun regt,
dem rate ich jetzt ganz enorm:
Lies dies Gedicht noch mal von vorn.

© Horst Fleitmann, 2019

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Trilogie der Phönix 1 (3 Bände) von Saskia Burmeister



Spannend, phantasievoll, auch für Kinder, die ansonsten nicht gern lesen! Die Bücher können auch vorgelesen werden. Die Sprache, in der sie verfasst sind, wird kein Kind überfordern. Die Bücher enthalten zudem viele Bilder, die die Autorin selbst gezeichnet hat.

„Start frei Phönix 1“ ist der erste von insgesamt drei Teilen, in denen es um ein Raumschiff, die Phönix 1 und deren Besatzung geht. Die fünf Mitglieder der Crew reisen mit ihrem superschnellen Raumschiff sozusagen als Raumpolizei (später als Forscher) durch das All. Dabei erleben sie viele Abenteuer. Auch geht es um eine Liebesgeschichte zwischen zwei Crew-Mitgliedern. Warum diese allerdings von der einen Seite nicht erwidert wird, soll vorerst noch ein Geheimnis bleiben. Nur eines soll verraten werden: Wer in der Vergangenheit „wühlt“, kann auf etwas treffen, das nicht nur unglaublich, sondern auch erschreckend sein kann.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hans-guck-in-die-Luft der Neuzeit von Horst Fleitmann (Humor - Zum Schmunzeln)
Herr Sommer und Frau Winter von Adalbert Nagele (Humor - Zum Schmunzeln)
Malerische Natur von Adalbert Nagele (Autobiografisches)