Gerhard Krause

Die Tulpe

Bevor der Winter recht begann
da schickt sich eine Tulpe an
den harten Boden durchdringen.
den Trieb an die Luft zu bringen

Es kam dann Kälte, Eis und Schnee
das tat dem Trieb auch gar nicht weh
Dann endlich nach ein paar Wochen
waren Eis und Schnee nun gebrochen.

Die Tulpe traf der Sonne Licht
sie nun zum wachsen schnell aufbricht,
zuerst brachte sie Blätter vor
dann wuchs ne Knospe ihr empor.

Die nächsten Tage scheint die Sonne
ist für die Tulpe eine Wonne.
Die Blüte öffnet sich mir Macht
und zeigt uns ihre ganze Pracht.

Der Frühling er lässt uns grüßen
es grünen Blumen und die Wiesen.
und am Geäst die Knospen sprießen
lasst uns die schöne Zeit genießen.

13.2.2019                                                 Gerhard Krause

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gerhard Krause).
Der Beitrag wurde von Gerhard Krause auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Liebe, Frust und Leidenschaft - eine Internetliebe von Adelheid van de Bourg



Nach einem schweren Autounfall hat sich Hanna, eine reife Frau von 59 Jahren, entschlossen einen PC zu kaufen., weil ihr die Ärzte mitteilten, eine Therapie würde sich, für sie, nicht lohnen. So begann sie selber an sich zu arbeiten und ihr Hirn, mittels PC, zu trainieren. Sie begann zu chatten. Dort traf sie unter anderem, auf den, als Herzensbrecher verschrienen Klabautermann, Jonas. Der ''verliebte'' sich in Hanna und wollte sie unbedingt treffen. Doch Hanna weigerte sich, das hatte auch seinen Grund. Die Freundschaft mit Jonas aber vertiefte sich im Chat immer mehr. Das Flirten, mit Jonas, in seiner charmante Art, gefielen Hanna. Erst nach Wochen war Hanna bereit, persönlich kennen zu lernen, nach dem sie ihn immer wieder vertröstet hatte [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Frühling" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gerhard Krause

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Heimweg von Gerhard Krause (Humor - Zum Schmunzeln)
Frühlingstag von Inge Hornisch (Frühling)
Sonnenstrahl von Lizzy Tewordt (Ratschlag)