Wally Schmidt

Warum sind Menschen heute so

Warum sind heute Menschen so ?

 

Sie schiessen täglich viele tot,

nur zur Freude nicht aus Not ?

Woher kommt wohl der viele Hass,

oder töten sie nur so zum Spass ?

 

Zum Glück, da gibt's 'ne grosse Zahl

Menschen, die da sind normal.

Man täglich nur noch etwas hört

von vielen, die da sind gestört.

Ich frag' mich nur was ist der Grund,

sind sie krank und nicht gesund ?

Die Jungen flippen plötzlich aus,

holen vom Vater das Gewehr heraus,

und ballern einfach wild umher,

bis das Magazin dann endlich leer.

 

Von Filmen war das ja bekannt,

man sah das an, war sehr gespannt,

bei Filmen die im Wilden Westen,

doch da gewannen stets die Besten.

Und auf der Leinwand war es weit,

es war ja nicht die Wirklichkeit.

 

Doch was heute läuft « ist » Wirklichkeit,

es passiert ja täglich weit und breit,

dass viele heut' das Ballern lieben.

Wo ist die Menschlichkeit geblieben?

Sind Gehirne heut' von vielen leer ?

Man versteht die ganze Welt nicht mehr.

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wally Schmidt).
Der Beitrag wurde von Wally Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sommerzeit - Rosenzeit: Hommage an die Königin der Blüten von Eveline Dächer



Mit einer Hymne auf die Rose überrascht uns die Autorin Eveline Dächer in ihrem neuen Lyrikbändchen. In zarten und feurigen Bildern dichtet sie über eine dunkelrote Rose, die einen bisher unbekannten Duft ausströmt, oder von gelben Rosen, die wie Sonnenschein erstrahlen. Sie erzählt von Rosen, die auf Terrassen, Balkonen und in Gärten blühen, und von einem besonders schönen Rosenstrauß, einem Geschenk des Liebsten, der auf ihrem Lieblingstisch sie täglich erfreut und Sehnsucht schürt. Und da die Rose das Symbol der Liebe schlechthin ist, lässt sie aus deren Blätter eine Liebesstatt entstehen, die duftend weich und zart Zeit und Raum vergessen lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wally Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Mittagsschlaf von Wally Schmidt (Alltag)
INTEGRATION von Paul Rudolf Uhl (Aktuelles)
Winterfreude von Hildegard Kühne (Jahreszeiten)