Robert Nyffenegger

Kaffee im Kännchen

War kürzlich erst im Grosskanton
Und habe echt gestaunt.
Das Grün ist dort die Obsession,
Ein jeder grün gelaunt.
 
Fast jeder glaubt noch an den Staat,
Wie an die Müllsortierung.
Hat stets ein Reglement parat
Und wünscht die Observierung.
 
Was nicht erlaubt, das ist verboten,
Und Wissen tut man`s besser.
Die Energie kommt aus den Schloten,
Die Rechnung wird stets krasser.
 
Was Vater Staat dort auch erzählt,
Ist durchaus sakrosankt.
Es wird nicht selber ausgewählt
Und wehe dem, der wankt.
 
Moral ist wie ein Heiligtum,
Man trägt sie auf der Lippe.
Wer anders sagt, der ist nur dumm,
Gehört nicht zu der Sippe.
 
Es tut die Welt am deutschen Wesen
Sich wundern, aber kaum genesen.
Ein Volk, das selbst das Sagen hat,
Das geht bei Flut auch nicht ins Watt.
 
 
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Fuchs von Michael Haeser



Der Fuchs auf der Suche nach dem kleinen Prinzen

Was ist aus dem Fuchs geworden, der im „Kleinen Prinzen“ die klugen und bekannten Worte geprägt hat: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“? In diesem Buch begleiten wir dieses kluge Tier auf seiner Suche nach seinem Freund und entdecken mit ihm weitere, wertvolle Gedanken über Freundschaft, Liebe und andere Dinge, die das Zusammenleben von Menschen und anderen Lebewesen prägen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Warnung vor Handwerker und Doktors von Robert Nyffenegger (Satire)
GeBILDet von Rainer Tiemann (Satire)
> > > G e m e i n s a m k e i t < < < von Ilse Reese (Erfahrungen)