Heike Henning

Teddy's Mondfahrt


Eine bunte Spiel-Rakete,
flog mit dem Teddy durch die Luft.
Vorbei am Schrank, mit der Trompete
und der Uhr, die „Kuckuck“ ruft.

Immer höher ging die Reise,
durch das Kinderzimmer-All.
Teddy sichtet 'nen Planeten!
Es war der gelbe Gummiball.

Bravo!“, rief es von ganz unten,
Teddy, du hast wirklich Mut!“
Es war'n die lieben Kuscheltiere,
im Spielzeug-Regal.
Die Sicht von dort war wirklich gut!

In der Puppenkutsche jauchzte
die Babypuppe vor Vergnügen,
denn sie hatte ganz vergessen,
dass sie sollte Milch jetzt kriegen.

Nur die Eule auf dem Schreibtisch
warnte: „Wie soll gut das geh'n?
Wo soll der Kosmonaut denn landen?
Der Mond ist nirgendwo zu seh'n!“

Der Teddy drehte ein paar Runden,
suchte 'nen guten Landeplatz.
Und hört: Er hat einen gefunden!
Hoch oben, auf der Lampe war noch Platz!

Von dort gab er ein Lebenszeichen.
Für alle war er nun ein Held!
Doch reicht der Treibstoff für den Rückflug
in die Kinderzimmer-Welt?

Oh Schreck – da kommen schon die Kinder!
Der Teddy war jetzt ganz nervös.

Hört mal, ich muss jetzt einfach springen!
Ach bitte, seid mir nur nicht bös'!“

Vorsorglich stellten sie nun auf,
das kleine Spielzeug-Trampolin.
Drei kunterbunte Luftballons,
legten sich rasch daneben hin.

Der Teddy ließ sich einfach fallen.
Ach, hatt' der einen Mut!
Der Beifall, der tat laut erschallen.
Zum Glück ging alles gut!

Gerettet!“, riefen alle froh.
Der Teddy hatt' 'nen wunden Po.
Doch sonst war er ganz fit,
hatte überlebt den Himmelsritt.

Die Kinder stürmten in das Zimmer,
spielten laut auf der Trompete.
Und wunderten sich, dass auf der Lampe,
lag die bunte Spiel-Rakete.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heike Henning).
Der Beitrag wurde von Heike Henning auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Heike Henning:

cover

Die kleine Schnecke Ringelhaus von Heike Henning



...kleine Maus und Schnecke Ringelhaus, dicker blauer Elefant, Ente und ihre Küken, Zebra Zimpel, Wurm im Sturm, Eichhörnchen, Wüstenschweinchen, kleiner Floh, Fliege, und Summselbiene!
Die kleinen Helden dieses Buches erleben so manches Abenteuer, bringen die Kinder zum Schmunzeln (und vielleicht auch den einen oder anderen Erwachsenen), sind auf ihre Art lehrreich oder lassen Rätsel raten. Die im Buch zahlreich vorhandenen Bilder und Fotografien regen die Fantasie an und lassen das Lesen nie langweilig werden.
Unser Tipp: Die ganz kleinen Kiddies freuen sich riesig, wenn ihre Eltern oder Großeltern ihnen etwas vorlesen und dabei gleich die eine oder andere Frage beantworten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Heike Henning hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedichte für Kinder" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heike Henning

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Igel und die Biene von Heike Henning (Gedichte für Kinder)
Ein Brief an die Oma von Karl-Heinz Fricke (Gedichte für Kinder)
Die idealen Frauen... von Paul Rudolf Uhl (Humor - Zum Schmunzeln)