Gisela Segieth

Endlich


Endlich darf ich wieder gehen,
Schritt für Schritt ins Leben rein,
darf auch schöne Dinge sehen,
liebe Kraft komm und sei mein.

Ich hab nun so lang gelitten, 
doch der Frühling kommt zurück,
auch zu mir, ich will ihn bitten:
"Bitte komm und schenk mir Glück."

Ich möcht singen, tanzen, lachen,
doch Halt, Stop, nicht so geschwind,
erstmal werd ich Schrittchen machen,
und mich daran freun wie'n Kind.

Langsam werd ich voran schreiten,
jeden Tag ein Stückchen mehr,
dieses wird mir Freud bereiten,
denn es ist nicht ganz so schwer.

Alles andere kann warten,
ist mein Weg auch noch so weit,
irgendwann geht's in den Garten,
der schon wartet, lange Zeit.

Dort will ich dann Pause machen,
setz mich, schau den Blümlein zu,
werd vor Freude ganz laut lachen,
und genieße meine Ruh'.

Dabei will ich gerne träumen,
von Gesundheit, Freude, Glück,
werde sicher nichts versäumen,
denn ich schaue nicht zurück.

Alles was noch fehlt ist Sonne
und ein blaues Himmelszelt,
kommt sie ist's mir eine Wonne,
und ich werd mein eigner Held.

Bis dahin will ich gern warten
und auch üben jeden Tag,
Schritt für Schritt geht's in den Garten,
ich schaff das, da ich mich mag.

Copyright von Text und Bild: Gisela Segieth

Liebe Freundinnen, liebe Freunde, wie gern hätte ich mich schon viel früher gemeldet, doch wieder einmal hatte es mich böse erwischt. Ich kam als Notfall am 09.01.2019 ins Krankenhaus, wo am 10.01.2019 mein rechter  Mittelfuß versteift werden musste, was mein Körper gar nicht gut verkraftete. Er reagierte sehr heftig mit einer immensen Entzündung, die den Fuß nicht nur irrsinnig  anschwellen ließ, sondern auch dazu führte, dass sich die große OP Wunde nicht schließen wollte. Gepaart mit wahnsinnigen Schmerzen führte das wiederum dazu, dass ich absolut unfähig war zu schreiben. Der Fuß nässte und nässte, bis zu dieser Woche. Und so durfte ich in all der Zeit absolut gar nichts, außer liegen. Das ging so bis gestern. Erst am 26.03.2019 wurde mir erlaubt langsam wieder gehen zu üben, ohne Orthese. Denn die OP Wunde am Fuß ist endlich zu. Deshalb habt Ihr bis jetzt auch nichts mehr von mir gehört. Nun aber hoffe ich, mein Leben wird wieder etwas leichter, bis zur nächsten OP.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gisela Segieth).
Der Beitrag wurde von Gisela Segieth auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Nebenwirkungen - glücklich auf Sylt von Lisa-Doreen Roth



Drei Freundinnen suchen ihr Glück und finden es, weil das Leben sie lehrt, sich selbst zu vertrauen.
Eine Geschichte über Beziehung und Karriere, voller Leidenschaft, Liebe, Hoffnung und Enttäuschung, Vertrauen und Verrat. Nicht nur für Syltfans ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gisela Segieth

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Freude von Gisela Segieth (Emotionen)
Telefon-Terror von Paul Rudolf Uhl (Autobiografisches)
Sinnlicher Wunsch von Rainer Tiemann (Wünsche)