Robert Nyffenegger

Kommentar zu „Der ewige ZYNIKER“ von Gabriele A.

Wird man von Damen angesprochen,
So ganz diskret und nebenbei.
Man hat an sich zwar nichts verbrochen,
Sie denken sich bloss allerlei.
 
Dann fragt man sich, ist man so wichtig
Und fühlt sich Bauch gepinselt.
Und was sie sagen, ist das richtig?
Wär besser, wenn man winselt?
 
Beruflich stellt man Diagnosen.
Erfahrung hat man durch die Jahr.
Genau erklärt man die Prognosen,
Mit guten Worten und glasklar.
 
Und siehe, man wird nicht verstanden!
Es mangelt an Verbindlichkeit.
Es ist heut vieles nicht vorhanden,
Es fehlet an der Fähigkeit.
 
Man steht nicht mehr auf seinen Beinen,
Man schwebet in der Dussligkeit.
Man ist mit sich nicht mehr im Reinen,
Man hofft allein auf Obrigkeit.
 
Ich bin noch fröhlich und auch munter,
Liebe den Mensch und die Natur.
Doch dieses heutig Kunterbunter,
Bedingt Satire und das pur.
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.04.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Trilogie der Phönix 1 (3 Bände) von Saskia Burmeister



Spannend, phantasievoll, auch für Kinder, die ansonsten nicht gern lesen! Die Bücher können auch vorgelesen werden. Die Sprache, in der sie verfasst sind, wird kein Kind überfordern. Die Bücher enthalten zudem viele Bilder, die die Autorin selbst gezeichnet hat.

„Start frei Phönix 1“ ist der erste von insgesamt drei Teilen, in denen es um ein Raumschiff, die Phönix 1 und deren Besatzung geht. Die fünf Mitglieder der Crew reisen mit ihrem superschnellen Raumschiff sozusagen als Raumpolizei (später als Forscher) durch das All. Dabei erleben sie viele Abenteuer. Auch geht es um eine Liebesgeschichte zwischen zwei Crew-Mitgliedern. Warum diese allerdings von der einen Seite nicht erwidert wird, soll vorerst noch ein Geheimnis bleiben. Nur eines soll verraten werden: Wer in der Vergangenheit „wühlt“, kann auf etwas treffen, das nicht nur unglaublich, sondern auch erschreckend sein kann.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wahlen oder die Stimmung der deutschen Nation von Robert Nyffenegger (Satire)
Dunkelrote Rosen von Edelgunde Eidtner (Autobiografisches)
Heraus von Ingrid Drewing (Das Leben)