Horst Fleitmann

Sklavenhühner

So ein Boden-Freiland-Huhn,
hat vor Ostern viel zu tun.
Zunächst ist's dem Hahn gefällig.
Gern auch mehrfach, nicht zu wenig.
Dann gilt's Futter aufzupicken,
in nicht allzu großen Stücken,
doch recht kraftvoll muß es sein.
So wird's Ei schön groß und fein.
 
Danach wird das Ei gepflegt,
in das Osternest gelegt,
wo es, bunt bemalt fürs Kind,
gleich nen Eivertilger find'.
Der lässt's sich, mit Salz versehen,
schön den Schlund heruntergehen,
um es, ohne lang zu kauen,
gleich hinabwürgt, zum Verdauen.
 
Doch vergesst nicht, liebe Leute,
auch die andre Eierseite.
Wo das Huhn, nur im Akkord,
Eier kackt, in einem fort.
Wo der Dotter, kalkbeschichtet,
Legehühnern, kunstbelichtet,
gleich nach der Geburt entrissen
So ein Huhn lebt echt beschissen.
 
Ach, ihr Leute, seid so frei
zahlt doch für ein Osterei,
auch mal fünfzig Cent und mehr.
Danken wird's das Hühnerheer.
Gebt den Hühnern, in Fabriken,
mal so richtig was zu picken.
Lasst die Sklavenhühner frei
und zahlt endlich mehr fürs Ei.
 
© Horst Fleitmann 2017

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.04.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Hosentaschenfrau: Historisch-biografischer Roman von Helga Eberle



Das kleine Mädchen Katie klettert die drei Stockwerke hoch und schaut erstaunt zu dem großen Küchenfenster hoch. Ihre Mutter schilt sie: Du rennst mir immer weg, man sollte dich anbinden!
Mutter und Kind haben ein gespanntes Verhältnis. Das Mädchen wehrt sich schon früh und will so oft wie möglich weg von daheim. In den Schulferien hat es bei Onkel und Tante Freiheiten, die es zu Hause vermisst. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Menschheitstraum ... von Horst Fleitmann (Menschen)
Ach - EGON ! von Paul Rudolf Uhl (Aktuelles)
Des eigenen Glückes Schmied von Adalbert Nagele (Das Leben)