Gabriele Förster-Wöbke

Die richtige Anrede

Meistens schreibt man doch sehr gern:
Sehr geehrte Damen und Herren,“

Das ist einfach, das kennt jeder,
doch speziell wird es schon schwerer.

Unklarheit herrscht* da noch häufig,
vieles neu, nicht sehr geläufig.


Mensch“ soll jetzt das Beispiel mimen,
als Synonym für alles dienen:


Sehr gehrte Menschinnen und Menschen,“

Zwar klingt es sicher sehr befremdlich
- politisch ist es unbedenklich.

 

*) Ist der Herrscher weiblich (hier: DIE Unklarheit), so heißt es „frauscht“ statt „herrscht“,
Alternativ ist auch die gehobenere Form "damescht" möglich.
Innerhalb des Textes wurde hierauf noch verzichtet,
da noch Unklarheit dameschen würde über die Bedeutung.


(© 2019 Gabriele Förster-Wöbke)

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele Förster-Wöbke).
Der Beitrag wurde von Gabriele Förster-Wöbke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.04.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Klartext von Norbert van Tiggelen



Klare Texte aus dem Pott...

…Frei von der Leber weg spiegelt van Tiggelen sein Leben in seinen Gedichten wieder in einem charmanten Stil der den kleinen Mann der Straße ebenso anspricht, wie den Mann in der Limousine. Wahrheit muss nicht teuer sein, sie muss nur vom Herzen kommen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gebrauchslyrik" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele Förster-Wöbke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Eile mit Weile von Gabriele Förster-Wöbke (Absurd)
Ein großer HUNDERSCHIED von Siegfried Fischer (Gebrauchslyrik)
STERNE von Edelgunde Eidtner (Haiku, Tanka & Co.)