Wilhelm Westerkamp

Der Fall Grindel und die Folgen

Der Fall Grindel war wohl ein großer Schwindel.
So musste der DFB-Boss mittlerweile bereits
Zurücktreten, seine Feinde aber, bleiben vor
Ort in Stellung.
Es ging aber speziell um Gastgeschenke
Von Fußballfunktionären, die Grindel in seiner
Amtszeit angenommen hat und die dann
In einer “Luxusuhr” gipfelte, die zunächst einen
Geschätzten Wert von immerhin 6000 Euro
Auf dem Markt erzielen würde. Nach neusten
Informationen des Nachrichtenmagazins "Der
Spiegel" jedoch, soll die Uhr aber sogar
Knapp doppelt so viel Wert sein, als bislang
Fälschlich angenommen wurde - und  nun
Auf einen tatsächlichen Wert von ca. 11.800
Euro taxiert werden darf.
Die Sache hat aber einen Haken: Denn der
DFB-Präsident, hätte aufgrund seiner auch
Ehrenamtlichen Tätigkeit beim DFB vor allem
Die "Luxusuhr" als Geschenk nicht annehmen
Dürfen, eine Einsicht diesbezüglich, war bei Grindel
Aber eindeutig nicht zu erkennen und - wenn dann -
Nur geheuchelt; aber selbst auf der Pressekonferenz,
War wenig Neues diesbezüglich von ihm in Erfahrung
Zu bringen.
Grindel stolperte also über diese ominöse
“Luxusuhr”, welche bei den Journalisten und den
Zuschauern, dass Indiz dafür war, um Grindel zu Fall
Bringen zu können; vielleicht ist es aber eine
Neue Art von “Neidkultur”, die sich beim DFB da
Auftut und mit der man erst einmal fertig werden
Muss.
So musste Grindel also seinen Hut als DFB-Präsident
Nehmen, auch wenn niemand so recht wußte warum
Eigentlich. Vielleicht lag es ja dann doch an dieser
Besagten “Luxusuhr”, die die Medien immer wieder
Auf den Schirm zauberten, um Grindel damit in
Bedrängnis zu bringen - was die Journalisten dann
Womöglich auch tatsächlich geschafft haben, zum
Leidwesen des scheidenden Präsidenten jedoch.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wilhelm Westerkamp).
Der Beitrag wurde von Wilhelm Westerkamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.04.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Todes-Mais von Torsten Jäger



Zwei Kommissare ermitteln, da der Leiter eines Genmais-Versuchsfeldes tot aufgefunden wird – übersät von Bienenstichen. Zunächst erscheint es wie ein Unfall. Sehr bald wird klar, dass es sich um keinen Unfall handeln kann. Doch auch ein Mord erscheint unerklärlich. Wie sollte man schließlich auch einen Bienenschwarm dazu bringen, einen Menschen zu attackieren? Die Kommissare verschaffen sich einen Überblick über die Lebensweise der Bienen und ermitteln in alle Richtung. Einerseits gibt es da eine Bürgerinitiative, die gegen den Genmais wettert. Andererseits existiert der Bruder des Opfers, der in Brasilien ausgerechnet Flora und Fauna erforscht und über ein nötiges biologisches Hintergrundwissen für die Tat verfügen könnte. Und nicht zuletzt gibt es auch noch die Imker in Bodenheim und Umgebung, die nur schwer Honig mit genverändertem Pollen verkaufen können.

Einer der Kommissare – Kelchbrunner – hadert zudem mit dem Schicksal und wirkt in dem Fall sehr subjektiv. Alles scheint sehr verworren.
Erst als ein zweiter Mensch sterben muss, erkennen die Kommissare, worum es in dem Fall wirklich geht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Politik" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wilhelm Westerkamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Dem sei Dir gewiss von Wilhelm Westerkamp (Ironisches)
Genie Donald Trump von Karl-Heinz Fricke (Politik)
Der Kelch der blauen Blume von Frank Guelden (Romantisches)