Gabriele A.

G e f ü h l s b l i n d

Sonett


Die Menschheit ist zu satt um zu kapieren
was auf der Erde überhaupt geschieht
so mancher Vogel sang sein letztes Lied
da generell nur Macht und Geld regieren

Und während wir verschlafen Kleinkrieg führen
zumal der blöde Nachbar nicht gefällt
sich Hochmut alle Mal hinzu gesellt
gefühlsblind werden wir am End verlieren

Zum Denken kann sich kaum wer noch bequemen
wenn wir den Lebensraum den Tieren nehmen
weltweit wird selbstgefällig nur schmarotzt

Der Regenwald brennt schon in großen Flächen
doch gnadenlos wird die Natur sich rächen
wenn urgewaltig sie todbringend trotzt


(c) Nordwind

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.04.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Und ich glaube von Werner Gschwandtner



Ein Mädchen mit einer Atypischen Pneumonie. Eltern am Rande der Existenz. Intrige und Schicksalsschläge. Und dennoch gibt es Hoffnung, Glaube und Zuversicht. Familiäre Erzählung in der Weihnachtszeit. Modernes Märchen welches durchaus wahr sein könnte. Werner Gschwandtner, litterarum.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Liebe und Sport - Wellenstürmer von Gabriele A. (Liebe)
Tsunami des Lebens... von Klaus Heinzl (Nachdenkliches)
Freitag, der Dreizehnte von Robert Nyffenegger (Satire)