Gabriele Förster-Wöbke

Komm zur Gehirnwäsche!

Komm, wir waschen dein Gehirn!
Dann hast du es leichter.
Brauchst nicht grübeln mit der Stirn.
Denken wird dann seichter.

Einfach prägen wir dir ein,
du seist auserwählt,
seist geschützt vor aller Pein
- nur dein Glaube zählt.

Glaub an uns, nur wir erklären,
was geschrieben steht.
Was du niemals sollst begehren;
wie der Wind hier weht:

Die Impfung ist nicht gottgewollt,
dein Schutz ist nur dein Glaube.
Die Keime streue gerne hold,
strafst ungläubige Haube.

Hast du Schmerzen, nimm' es hin,
wehr dich nicht dagegen.
Fremdes Blut macht keinen Sinn.
Ohne, stirbst du eben.

Glaube, dass du mehr Wert bist
als der Rest der Welt.
Denn das ist doch uns're List,
woll'n nicht nur dein Geld.

Merke nicht den Widerspruch,
den wir dich stets lehren.
Als Rhetorik kriegst 'nen Spruch,
den du sollst vermehren.

Stetig sei du der Verkünder
und wer dir nicht schenkt sein Ohr,
war, ist, bleibt eben ein Sünder
und für alle Zeit ein Tor.

Die Sympathie ist Teufelswerk,
nur Glaube ist die Liebe.
Was wir dir predigen, das merk':
Verachte alle Triebe.

Meide andere Aspekte,
ächten können wir sonst gut.
Nimm nur von unserem Sekte,
sei unter unserer Hut.

Lebst du nach unseren Regeln,
vielleicht heißt es dann „get on“
Leben, heißt zu überleben
- nach dem Armageddon."

 

(© 2019 Gabriele Förster-Wöbke)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele Förster-Wöbke).
Der Beitrag wurde von Gabriele Förster-Wöbke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.04.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Anna - steiniger Weg von Irene Zweifel



Anna ist herangewachsen zu einer jungen Frau. Die Suche nach ihrer eigenen Persönlichkeit gestaltet sich für die adoptierte Anna nicht einfach. Wird sie es schaffen, sich den Weg - der steinig und reich an Hindernissen ist - dorthin zu bahnen, wo sie endlich inneren Frieden finden kann?
Nach «Anna - wie alles begann» beschreibt dieser zweite Teil des autobiographischen Werks von Irene Zweifel das Leben einer jungen Frau die vom Schicksal nicht nur mit Glück bedacht wurde:einer jungen Frau mit dem unbeirrbaren Willen, ihr Leben - allen Schwierigkeiten zum Trotz - besser zu meistern als ihre leibliche Mutter ihr das vorgemacht hatte.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele Förster-Wöbke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Emils Kopfsalat von Gabriele Förster-Wöbke (Humor - Zum Schmunzeln)
Der Glaube schafft die Menschheit ab von Robert Nyffenegger (Glauben)
Gott tritt aus der Kirche aus von Rainer Tiemann (Satire)