Irina Brenner

Strudel bitte

Wir muessen reden


Wortsalat schlug sich
Durch des Lesers Zungengehoelz
Lieber ist ihm der Strudel aus Worten.
Zeilen ihr legtet Eiuch sternhagelhin
Lasst Euch gesagt sein Ihr Zeilen:
Beisst Euer Sinnfleisch
Die auf und abgelaufene Buchstabenstrasse:
Zum Wortschorf entlang,

Treibt euch ja weiter
Und formt eure Saetze.
Wir muessen reden
Am Ende eures Weges
Ihr Zeilen besser
Legt Euch verstaendlich
Fuer eure Leser hin.



StrudelLvom Irina Brenner

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Irina Brenner).
Der Beitrag wurde von Irina Brenner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.04.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Herzensschwingungen von Herta Nettke



Blumensträuße der Lyrik, mancherlei Denkanstöße, ansteckende Freude, die Nähe zur Natur mit eigenen Bildern.

Kraft, Mut, Hoffnung in Herzen legen und ein Lächeln jedem Leser ins Gesicht zaubern, das möchte ich mit meinen Versen vermitteln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Irina Brenner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Dann sang ich ein Lied von Irina Brenner (Angst)
Der Hering von Brigitte Primus (Allgemein)
Un-vor-eingenommen von Anita Namer (Gesellschaftskritisches)