Hermann Braun

Völker hört die Signale

Der Zeit stets einen Schritt voraus,
das macht den Sinn des Handelns aus.

Wenn man nichts mehr zu sagen traut,
nach links und rechts auch nicht mehr schaut,
vor Angst sich auf die Lippen beißt,
sogar sich in die Hose scheißt,
dann ist es garantiert so weit,
dass das was ist für immer bleibt!

© hb/05.05.2019

Anmerkung
Lasst doch der Jugend, der Jugend ihren Lauf...

Kühnert for president
_________________

Die mehr als 150 Jahre alte Partei beschreibt ihre Geschichte als «geprägt von der Idee des demokratischen Sozialismus Eine Verwirklichung dieser «Vision einer freien, gerechten und solidarischen Gesellschaft» bleibe Aufgabe der SPD.

Und doch: Wehe dem, der daran erinnert und dies aus gutem Grund mit Blick auf die „Entartung“ dessen, was gerne von den konservativen Parteien (CDU/CSU und FDP) als „Soziale Marktwirtschaft“ bezeichnet wird, aber nichts weiter ist als der brutalst mögliche Kapitalismus. Wobei man sich nicht scheut, den praktizierten Kapitalismus quasi als Monstranz vor sich herzutragen und wie ein unabwendbares Naturereignis besser als ein uns von Gott segensreich gewährten Glücksfall zu betrachten, was man in Diskussionen immer wieder gebetsmühlenartig von sich gibt.
Was aber besonders schlimm ist: dass die „neoliberal“ angehauchten Genossen der Führungsriege der SPD den Grundsatz von einem demokratischen Sozialismus (nachzulesen im Godesberg Programm) nicht kennen bzw. nicht mehr wahrhaben wollen. Was die SPD unter dieser Führung total unglaubwürdig und damit nicht mehr wählbar macht!


Völker hört die Signale ...


Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hermann Braun).
Der Beitrag wurde von Hermann Braun auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Oasenzeit. Gedichte und Geschichten von Rainer Tiemann



Hin und wieder brauchen Menschen Ankerplätze in ihrem Leben. Sie suchen deshalb nach Oasen, die Entspannung bieten. Dies können geliebte Menschen, die Familie oder gute Freunde sein. Für manche sind es ganz bestimmte Orte oder Landschaften. Anregungen oder Ruheorte, z.B. durch entspanntes Lesen von Lyrik zu finden, ist ein Anliegen von Rainer Tiemann mit diesem Buch „Oasenzeit“. Es lädt dazu ein, interessante Regionen, z.B. Andalusien, Cornwall, die Normandie oder das Tessin zu entdecken. Aber auch Städte, wie Brüssel, Florenz und Paris, Schwerin, Leipzig oder Leverkusen können Oasen sein, die jeder Mensch neben dem Glück der Liebe zeitweise braucht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hermann Braun

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Koalitionsschmiede von Hermann Braun (Aktuelles)
Guten Rutsch von Horst Rehmann (Aktuelles)
NUTRIA von Christine Wolny (Tiere)