Sarah Behres

Gebrochenes Sein

Ich dacht die Wunde sei geheilt,
denn die Narbe zeigt sich kenntlich. 
Fühlte mich so heiter und befreit, 
in Wahrheit ist der Schmerz unendlich. 

Ihr tretet immer wieder auf mich ein. 
Würdet ihr mich doch nur einmal sehn.
Ich kann so einfach nicht mehr sein 
und entscheide mich dafür, zu gehn. 

In voller Achtsamkeit und meiner Liebe 
versuchte ich euch zu verstehen, 
versuchte ich euch anzuflehen 
doch ihr verteilt nur Peitschenhiebe. 

Ich werde euch wohl nie begreifen
und hoffte bis zum Schluss auf bessre Zeiten. 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sarah Behres).
Der Beitrag wurde von Sarah Behres auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Kopfkissenliteratur von Gabi Mast



Alltagssatire, Glossen, skurrile Geschichten, mal ein Gedicht, Liebe oder Krimi – und nach 3-4 Seiten dürfen Sie getrost einschlafen. Meist mit einem entspannten Lächeln auf den Lippen…Es sei denn, Sie haben noch Lust auf eine zweite Story.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erfahrungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sarah Behres

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Heilende Flügel von Sarah Behres (Das Leben)
DICKES FELL von Christine Wolny (Erfahrungen)
Luftballon von Hildegard Kühne (Liebe)