Gabriele A.

Der Schatten jener Szenerie ertrinkt

Sonett


Der Himmel ruht in  endlos tiefem blau
das Licht monochromatisch dominiert
durch´s Nebeltor des Schlafes Leere führt
die Nacht ist unterkühlt der Wind schon rau

Geruhsam schwingt sie in den neuen Tag
bringt an den  Punkt der diesseits jener Zeit
enthüllt Kontraste der Unendlichkeit
Pazifikblau das über´m Meere lag

Verheißt des Leben´s Rhythmus schemenhaft
der blauen Stunde Liebreiz Anmut Kraft
Nuancenspiel der Dämmerung erwacht 

Der Schatten jener Szenerie ertrinkt
wenn warmes Licht erfüllt den Morgen bringt
zeigt manchmal sich  die Seele dieser Nacht


(c) Nordwind

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Könnte ich auf Wolken sitzen... von Dieter Gropp



Das Buch enthält Verse von Dieter Gropp zu über sechzig Gemälden der Malerin Bea Sokolean-Cherek

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

am Rande jener Sehnsucht der Gezeiten von Gabriele A. (Besinnliches)
Hauch deine Gedanken... von Margit Farwig (Besinnliches)
Die Computerfliege von Christa Astl (Rache)