Hermann Braun

Weder Knecht noch Herrscher sein

Die neue gesamtdeutsche Hymne

„Auferstanden aus Ruinen
Und der Zukunft zugewandt,
Uns, den Deutschen, neu geboren,
Deutschland, einig Vaterland.

Niemand mehr soll dich je teilen,
Weder Knecht noch Herrscher sein.
Einzig nur dem Guten dienen,
Kämpfer gegen Not und Pein!

Einigkeit und Recht und Freiheit
Sind des Glückes Unterpfand.

Danach lasst uns alle streben
Brüderlich mit Herz, Verstand.
Glück und Frieden sei beschieden
Deutschland, unsrem Vaterland.

Alle Welt sehnt sich nach Frieden,
Reicht den Völkern eure Hand.

Lass gemeinsam uns aufbauen,
Wovon kein Mensch je abweicht,
In die Zukunft fröhlich schauen,
Was zum Ruhme dir gereicht.“

© hb/10.05.2019

Anmerkung

----------------

Ist ja nur ein Vorschlag zur Güte, nachdem dieses zum Thema gemacht wurde.
Richtigerweise hätte man die DDR-Hymne nach Meinung vieler übernehmen müssen,
zumindest aber dem Vorschlag von Oskar Lafontaine folgen sollen, der vorsah,
dass beide Systeme für geraume Zeit nebeneinander bestehen um erst nach einem
Abgleich beider Systeme zusammenzugehen.
Was ihm später leider als Gegner einer Wiedervereinigung ausgelegt werden sollte.

 

 


Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hermann Braun).
Der Beitrag wurde von Hermann Braun auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Payla – Die Goldinsel I von Pierre Heinen



Auf Payla, der lukrativsten Provinz des Königreiches Lotanko, neigt sich der Sommer des Jahres 962 dem Ende entgegen. Die schier unerschöpflichen Goldvorräte der Insel lassen Machthungrige Pläne schmieden und ihre gierigen Klauen ausfahren. Wer den Winter überstehen will, muss um sein Leben kämpfen, wer über die Goldinsel herrschen will, muss in den Krieg ziehen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hermann Braun

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kein Glück ist selbstverständlich von Hermann Braun (Dankbarkeit)
KERZN AUSBLOSN... von Paul Rudolf Uhl (Aktuelles)
Erste Geburtswehen von Siegfried Fischer (Wortwörtliches-Wortspiele)