Olaf Lüken

Der empathiearme Saibling

Werner schwamm vor Island umher,
Freunde schauten ihm nicht hinterher.
Der Saibling  sagte: "Ich brauch'auch keinen..."
und war mit sich völlig im Reinen.

Der Saibling, ein Charakterarschloch zwar,
stand irgendwann einsam und friedlos da.
Jeder war ihm ein arger Feigling,
so dachte dieser Super-Saibling.

Die Fischwelt ließ  ihn alleine steh'n,
sollte er doch für sich selber sehen.
Es kam der Tag, und er schwamm ins Netz.
Wurde er von "Freunden" verpetzt ?

Wild stoben  die Fische auseinander,
wie einst der Feind vor Held Alexander.
Auch Werner hatte in seiner Not,
'ne Scheißangst vor dem eig'nen Tod.

Ein kleiner Dorsch kam angeschwommen,
hatte  vorher sich viel Mut genommen.
Und biss mehrere Maschen entzwei.
Der Saibling kam ganz schnell frei.

"Dorsch, ich will  dir Dankeschön sagen.
Der Netzangriff schlug mir  auf den Magen."
"Werner, auch du brauchst einen Freund,
der sich mit dir freut und auch mal weint."

"Werner, ich biet' dir meine Freundschaft an.
Denk' nicht d'rüber nach, und frage nicht, wann ?"
Der Saibling  wollt' nicht überlegen.
Für ihn ist der Neue ein großer Segen.


(c) Olaf Lüken (2019)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Olaf Lüken).
Der Beitrag wurde von Olaf Lüken auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Payla – Die Goldinsel I von Pierre Heinen



Auf Payla, der lukrativsten Provinz des Königreiches Lotanko, neigt sich der Sommer des Jahres 962 dem Ende entgegen. Die schier unerschöpflichen Goldvorräte der Insel lassen Machthungrige Pläne schmieden und ihre gierigen Klauen ausfahren. Wer den Winter überstehen will, muss um sein Leben kämpfen, wer über die Goldinsel herrschen will, muss in den Krieg ziehen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Olaf Lüken hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tiere" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Olaf Lüken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Anglerweisheiten IX von Olaf Lüken (Kurzgedichte / Kurze Gedichte)
DER KLEINE FRECHE KAKERLAK von Simone Wiedenhöfer (Tiere)
Der Schattenboxer von Adalbert Nagele (Verrücktheiten)