Horst Fleitmann

Harakiri

Ein Samurai in Japans Bergen
brach auf zu Nippons sieben Zwergen.
Den Rucksack, ganz aus Bambusholz
trug er auf seinem Rücken stolz.

Besuchte einmal noch die Gräber
all seiner Vor- und Vorvorväter,
bevor er aufstieg, in die Berge
um zu besuchen diese Zwerge.

Sein Schwert hing fest an seiner Seite
damit verjagt´ er böse Leute.
Ganz kurz dann vor dem Zwergen Haus
rutschte der Samurai bös´ aus.

Er fiel, welch Unglück, sehr verkehrt,
direkt ins Samuraienschwert.
Dies schnitt den Kopf vom Hals ihm ab.
jetzt liegt der Samurai im Grab.

Man setzte auf das Grab 'nen Stein.
Drauf steht: Dies muss ein Held wohl sein.
Zum Glück wurd´ niemand es gewahr
dass dieser Tod ein Unfall war.

In Japan wird als Held verehrt 
wer tötet sich, mit eig´nem Schwert.
Drum schrieb die „News of Wakamiri“
Sehr eindrucksvoll, sein Harakiri.

© Horst Fleitmann, 2019

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die goldene Bahre der Inkas von Peter Splitt



Eigentlich beabsichtigte Roger Peters, Inhaber einer Reiseagentur für Abenteuerreisen, ein paar ruhige Tage in Lima mit seiner peruanischen Freundin Liliana zu verbringen, bevor er zu abgelegenen Andenregionen zwecks Erkundigung neuer Reiserouten aufbrechen wollte. Das Auftauchen wertvoller antiker Kulturobjekte und das gleichzeitige mysteriöse Verschwinden eines befreundeten Kunsthändlers aus der Antikszene, stürzen Roger Peters jedoch in unvorhergesehene Abenteuer. Er begibt sich mit seinen Freunden auf die Suche nach alten Inkaschätzen und sieht sich schon bald mit einer international operierenden Hehlerbande für antike Kulturgüter konfrontiert

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Absurd" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Traummann von Horst Fleitmann (Humor - Zum Schmunzeln)
...innen... von Paul Rudolf Uhl (Absurd)
SONNTAGSGEDANKEN von Christine Wolny (Allgemein)