Siebenstein

Wohlgefallen


Als Johannes der Taeufer lies Jesus fragen:
"Sollen wir noch einen anderen erwarten?"
Antwortet Jesus duetlich klar,
dass er als der Christus der letzte Prophet Jahs
auf der Erde war.

Zu keinem anderen Propheten,
nur zu dem einst von den toten Seelen wieder Auferstandenen,
hat der allmaechtige Gott Jahwe direkt geredet.

"Du bist mein geliebter Sohn,
an dem ich Wohlgefallen gefunden habe,"
erklaerte Jehova bei Jesu Taufe.

Waerend der Verherrlichung seines Einziggezeugten,
sprach Jahwe: "Dies ist mein lieber Sohn,
an welchem ich Wohlgefallen habe,
auf ihn sollt ihr hoeren."

Da bat der vollkommene Menschensohn
seinen Schoepfer und Gott:
"Vater, verherrliche deinen Namen."
Erneut hoerbar antwortete ihm sein Abba:
"Ich habe ihn verherrlicht
und werde ihn abermals verherrlichen."

Im Gebet zum neuen Gottesbund
waerend des Gedaechtnismahls
gab der Sohn dem Vater zu verstehen:
"Ich habe deinen Namen kundgetan
und werde ihn kundtun..."

Und so zog und zieht Jesus
nach seiner Fahrt in den Himmel
Menschen aus allen Voelkern im Geiste zu sich hin,
vereint sie weltweit als Christen
unter Gottes Namen,
haelt sein Versprechen
als ewiger Koenig und Hohepriester Jahwes.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siebenstein).
Der Beitrag wurde von Siebenstein auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Spiegelungen des Daseins: HImmel und Erde: Hommage an das Leben von Jürgen Wagner



Die Gedichte aus den Jahren 2013-16 erzählen von der ‚Hochzeit‘ von Himmel und Erde. Ob in der kraftgebenden Schärfe des Rettichs oder in der Vitalität der Jahrtausende schon lebenden Eibe, ob in der Weisheit alter Geschichten oder im Wunder der Liebe, ob in spirituellen Erfahrungen oder in den Weiten des Alls: überall begegnen sich Licht und Dunkel, oben und unten. Unsere gewohnte Alltagswelt bekommt etwas von ihrem wahren Glanz wieder, wenn wir uns ein Stück dafür öffnen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Siebenstein

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gebets-Erhoerung von Siebenstein . (Erfahrungen)
Gedanken_Mensch von Hartmut Pollack (Nachdenkliches)
Schönheiten von Edelgunde Eidtner (Haiku, Tanka & Co.)